1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. „Welcome Israel“ in Bild und Topf

  8. >

Jüdisches Jahr: Borghorster Thomas Wallmeyer stellt Reise-Fotografien im „MarktEins“ aus

„Welcome Israel“ in Bild und Topf

steinfurt

Kulinarik trifft auf Kunst: Diese Kombination soll im Kochstudio „MarktEins“ in Burgsteinfurt auch nach der Premierenausstellung mit Werken von Iris Bittner weitergeführt werden. Zusammen mit dem Borghorster Reisefotografen und Weltenbummler Thomas Wallmeyer laden Katja Haßelmann und Elke Schmitz am 31. Oktober (Sonntag) zur Vernissage in die Räumlichkeiten der Kochschule am Markt ein.

Von Ralph Schippersund

Freuen sich auf die Ausstellung im Kochstudio „MarktEins“ (v.l.): Oliver Löpenhaus (Stolpersteine Burgsteinfurt), Thomas Wallmeyer, Elke Schmitz und Lina-Sophie Hentzschel (Stolpersteine). Foto: rs

Kulinarik trifft auf Kunst: Diese Kombination soll im Kochstudio „MarktEins“ in Burgsteinfurt auch nach der Premierenausstellung mit Werken von Iris Bittner weitergeführt werden. Zusammen mit dem Borghorster Reisefotografen und Weltenbummler Thomas Wallmeyer laden Katja Haßelmann und Elke Schmitz am 31. Oktober (Sonntag) zur Vernissage in die Räumlichkeiten der Kochschule am Markt ein.

Ein Rabbiner in traditioneller Kleidung, jüdische Gläubige beim Gebet an der Klagemauer oder geschäftiges Markttreiben – die ausgestellten großformatigen Fotografien, die der 59-jährige Borghorster während zweier Aufenthalte in Israel angefertigt hat, geben einen sehr authentischen Einblick von der Situation der Menschen in dem vom Judentum geprägten Land, das zwar als einziger Staat im Nahen Osten eine demokratische Grundordnung hat, aber von zahlreichen, äußerst komplexen politischen Konflikten gekennzeichnet ist.

Köchin Elke Schmitz wird die Vernissage der Ausstellung, die unter dem Titel „Welcome Israel“ steht und Teil der Veranstaltungen zum jüdischen Jahr in Steinfurt ist, kulinarisch facettenreich begleiten. „In Israel lässt sich Geschichte schmecken, die Wurzeln der lokalen Küche reichen Jahrtausende zurück“, weiß Elke Schmitz. Kooperationspartner der Präsentation, die im Anschluss unter anderem auch in der Stadtbücherei in Münster gezeigt werden soll, ist der Verein Stolpersteine Burgsteinfurt.

Die Eröffnungsveranstaltung im Kochstudio am 31. Oktober (Sonntag) beginnt um 10 Uhr und dauert rund zwei Stunden, anschließend sind die Räume noch bis etwa 14 Uhr geöffnet. Insgesamt werden die Fotografien bis zum 14. November dort zu sehen sein.

Die Veranstalter bitten um Voranmeldung zur Vernissage unter E-Mail schmitz.es@gmx.de. Es gelten die bekannten 3G-Regeln. Alle Interessierten sind willkommen. „Wer Lust und Zeit hat, kann gerne hereinschauen und sich mit allen Sinnen bereichern lassen, so Elke Schmitz.

Startseite
ANZEIGE