1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. „Wir bleiben auf jeden Fall am Ball“

  8. >

Baumschutzsatzung: Petition hat 262 Unterstützer

„Wir bleiben auf jeden Fall am Ball“

Steinfurt

Braucht die Kreisstadt eine Baumschutzsatzung oder nicht? Wenn es nach den Bündnisgrünen und der GAL geht, steht die Wiedereinführung außer Frage. Mit einer Online-Petition, die die beiden Parteien vor Weihnachten gemeinsam auf den Weg gebracht haben (diese Zeitung berichtete), soll auch die Öffentlichkeit mit ins Boot geholt und der Forderung mehr Nachdruck verliehen werden.

Ralph Schippers

Auslöser für die Diskussion um die Wiedereinführung einer städtischen Baumschutzsatzung: der gefällte Mammutbaum auf der Schlosswiese. Foto: rs

Braucht die Kreisstadt eine Baumschutzsatzung oder nicht? Wenn es nach den Bündnisgrünen und der GAL geht, steht die Wiedereinführung außer Frage. Mit einer Online-Petition, die die beiden Parteien vor Weihnachten gemeinsam auf den Weg gebracht haben (diese Zeitung berichtete), soll auch die Öffentlichkeit mit ins Boot geholt und der Forderung mehr Nachdruck verliehen werden. Auslöser war, wie ebenfalls bereits berichtet, die Fällaktion der Fürstlichen Domänenkammer auf der Schlosswiese, bei der unter anderem ein mehr als hundert Jahre alter Bergmammutbaum der Säge zum Opfer gefallen war.

262 Personen haben sich, Stand Montag, auf der Online-Plattform openpetition.de registriert und mit ihrer digitalen Unterschrift das Vorhaben unterstützt. „Eingedenk dessen, dass wir das Vorhaben bisher weitgehend nur in den sozialen Medien kundgetan haben und die Corona-Krise öffentliche Werbung weitgehend unmöglich macht, sind wir mit diesem Ergebnis nicht unzufrieden“, sagt Heinz-Bernd Bödding auf Anfrage dieser Zeitung. Wenngleich der Sprecher des Grünen-Ortsverbands keinen Hehl daraus macht, dass er sich über mehr Zuspruch gefreut hätte. 15 Tage, Stand heute, steht die Petition noch online, weitere Unterstützer sind willkommen.

Nach Abschluss, so kündigte Bödding im Gespräch weiter an, werde die Unterschriftensammlung entweder dem Rat oder Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer vorgelegt. „Wir werden das Feld in jedem Fall weiter beackern, denn wir sind gemeinsam mit der GAL überzeugt davon, dass wir eine Baumschutzsatzung brauchen“, so der Ortsverbandssprecher.

Optimismus daraus, dass ein erneuter Anlauf der Wiedereinsetzung der vor rund acht Jahren außer Kraft gesetzten Satzung gelingen könnte, schöpfen Bündnisgrüne und GAL auch aus der Tatsache ihrer nach der jüngsten Kommunalwahl erstarkten politischen Kraft. Zusammen verfügen die beiden grünen Parteien im Steinfurter Kommunalparlament über 14 Sitze. Und selbst die Möglichkeit, von Seiten der über 20 Sitze verfügenden CDU Unterstützung für ihr Vorhaben zu erhalten, hält Bödding nicht für gänzlich unrealistisch. „Man muss sich nur den wie nie mit grünen Themen gefärbten Kommunalwahlkampf der CDU anschauen“, merkt Bödding an. Und er ergänzt: „Jetzt kann die Union beweisen, wie ernst es ihr mit Umweltthemen ist.“

Startseite