1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Alexander Klaws begeistert in "Saturday Night Fever“

  8. >

Freilichtbühne Tecklenburg

Alexander Klaws begeistert in "Saturday Night Fever“

Tecklenburg. Wenn Alexander Klaws die Bühne betritt, reicht das bereits aus, um das Publikum zum Jubeln zu bringen. Entsprechend gut war die Stimmung schon von Beginn an bei der Premiere von "Saturday Night Fever“ auf der Freilichtbühne Tecklenburg.

Ruth Jacobus

Alexander Klaws ist der Star im Ensemble von "Saturday Night Fever". Foto: Detlef Dowidat

Die Bühne wird zur Disco, und 2300 Besucher lassen sich mitreißen von den Songs der Bee Gees. Als Tony und Stephanie Hand in Hand in die dunkle Nacht hinauswandern und die letzten Töne von „How deep is your love“ verklungen sind, hält es niemanden mehr auf den Bänken. Das „Saturday Night Fever“ hat alle angesteckt, und beim großen Finale swingen und singen die Fans mit. Die ausverkaufte Premiere des Musicals bescherte ihnen einen spritzigen Sommerabend, gespickt mit Tanz, Heiterkeit und Dramatik.

Wenn Alexander Klaws die Bühne betritt, reicht das bereits aus, um das Publikum zum Jubeln zu bringen. Entsprechend gut war die Stimmung schon von Beginn an. Doch wer ein reines Tanz-Musical, gespickt mit Gags, erwartet hatte, war mit falschen Erwartungen gekommen. „Saturday Night Fever“ bietet auf der Freilichtbühne zwar ein opulentes tänzerisches Feuerwerk, aber auch dramatische Szenen.

Hauptrolle: Alexander Klaws

Das Musical spielt im modernen New York von heute. Klaws verkörpert Tony Manero. Der Angestellte in einem Malergeschäft hadert mit seinem Leben. Mit seinem Vater, arbeitslos und mürrisch, gibt es stets Streit. Seine Mutter betet ihren anderen Sohn an, der Priester geworden ist.

Nur wenn es Samstag wird, Tony sich mit seiner Gang trifft und in die Disco geht, kann er dem Kleinbürgertum entfliehen und von einer anderen Welt träumen.  Dabei ist der von den Mädels umschwärmte, talentierte Tänzer durchaus ein egoistischer Macho. Seine in ihn verliebte Tanzpartnerin Annette (gefühlvoll: Lisa Kolada) lässt er eiskalt fallen, als er Stephanie kennenlernt. Und für seinen Freund Bobby findet er auch keine Zeit, will er doch mit Stephanie einen Tanzwettbewerb in einem 1970er-Jahre-Club gewinnen.

Stephanie zieht erbost von dannen

Bobby, dessen Freundin schwanger ist und der nicht aus noch ein weiß, nimmt sich mit einem dramatischen Sprung vom Haus das Leben. Und Stephanie zieht erbost von dannen, nachdem Tony das beim Tanzwettbewerb gewonnene Preisgeld dem zweitplatzierten Paar, das seiner Ansicht nach besser war, überreicht.

Weitere Aufführungen

Das Musical "Saturday Night Fever" läuft bis zum 10. September 2016 auf der Freilichtbühne Tecklenburg. Alle Termine: hier.

Nun ja, den herzlosen Egoisten nimmt man Alexander Klaws nicht so recht ab. Umso überzeugender wirkt er als enttäuschter junger Mann, der so gerne eine bessere Zukunft vor sich hätte. Die Szenen mit Stephanie (Nadja Scheidwiller), sie berühren.

Die Choreographie begeistert

Auch die Choreografie begeistert. Nadja Scheidwiller und Alexander Klaws, auch im privaten Leben ein Paar, harmonieren gesanglich und tänzerisch wunderbar. Die Bee Gees hätten zudem ihre helle Freude an dem Ensemble gehabt, das sich die Seele aus dem Leib tanzte. Angefeuert wurden sie von dem begnadeten DJ Monty (Christian Schöne), der das Publikum ebenso begeisterte wie Bobby (Thomas Hohler), der keine Lösung für das Dilemma seines Lebens fand. In dem weltberühmten Song „Tragedy“ lag sein ganzes Leid, das Publikum hielt den Atem an.

John Travolta lässt grüßen

Das Orchester der Bühne und das Ensemble gelingt es, das Disco-Feeling wieder aufleben zu lassen. Das fantasievolle Bühnenbild und die in die Zeit passenden Kostüme – inklusive des klassischen weißen Anzugs von Tony (John Travolta lässt grüßen) – verwandeln die Bühne in einen glitzernden Tanzpalast – und das bis zum 10. September noch 16 Mal.

Startseite
ANZEIGE