1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Alexander Klaws nach Zusammenbruch weiter in Behandlung

  8. >

Freilichtspiele Tecklenburg

Alexander Klaws nach Zusammenbruch weiter in Behandlung

Tecklenburg

Er hat gesungen bis zum Umfallen: Während der Aufführung von "Saturday Night Fever" am Sonntagabend auf der Freilichtbühne Tecklenburg ist Hauptdarsteller Alexander Klaws hinter den Kulissen zusammengebrochen. Auch am späten Montagnachmittag gibt es noch keine konkrete Diagnose - aber einen Verdacht.

Gunnar A. Pier

Alexander Klaws in "Saturday Night Fever" (Archivfoto). Foto: Detlef Dowidat

Einen Tag nach dem Vorfall in Tecklenburg meldete sich am später Montagnachmittag das Management von Alexander Klaws per Facebook zu Wort: "Derzeit gibt es noch keine konkrete Diagnose - momentan geht man von einem Magen-Darm-Infekt aus", teilt das Team hinter dem Star mit. "Alexander wird weiterhin medizinisch versorgt, es geht ihm minimal besser, aber er muss sich weiterhin erholen."

Noch am Sonntagnachmittag war der Musical-Darsteller bei bester Verfassung, als er den Westfälischen Nachrichten ein ausführliches Interview gab. "Gegen 18.30 Uhr meldete er, dass ihm schlecht sei", berichtete Intendant Radulf Beuleke am Montagmorgen. Zu der Zeit waren die meisten Zuschauer bereits vor Ort. Deshalb wollte Alexander Klaws, Profi durch und durch, unbedingt auftreten. Es wurden Medikamente besorgt, und mit einer Viertelstunde Verspätung konnte die Aufführung beginnen.

Doch der Gesundheitszustand des 32-Jährigen, der sich vermutlich den Magen verdorben hatte, verschlechterte sich. Kurz vor dem "Finale 1" brach er hinter der Bühne zusammen.

Zwei Internisten und zusätzlich Rettungssanitäter kümmerten sich nach Angaben der Freilichtbühne um den Patienten, die Aufführung wurde unterbrochen. Nach etwa einer halben Stunde erklärten die Spezialisten, dass der Hauptdarsteller auf keinen Fall weiterspielen kann und wiesen ihn in ein Krankenhaus ein.

"Alexander Klaws war nicht nur gesundheitlich durch diese Sitaution betroffen", schreibt die Freilichtbühne in einer ersten Stellungnahme, "er hat mehrmals betont, wie leid ihm das tut und dass ihm noch nie so etwas in seiner Laufbahn passiert ist." Und diese Laufbahn ist bekanntlich schon lang, zu Klaws' Stationen gehören "Tarzan" in Hamburg, "Tanz der Vampire" in Berlin und "Jesus Christ Superstar" in Dortmund.

Seit der umjubelten Premiere Ende Juli spielt Klaws die Hauptrolle in "Saturday Night Fever“, bevor er im Herbst in Oberhausen wieder als "Tarzan" engagiert ist. Ob der die nächsten Shows in Tecklenburg spielen kann, steht derzeit noch nicht fest. "Sofern die Diagnose steht und diese eventuell Auswirkungen auf die kommenden Termine/Vorstellungen von Alexander haben sollte, werden wir dies hier bekanntgeben", schreibt Klaws' Management auf seiner Facebook-Seite.

Startseite
ANZEIGE