1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Ausstellung über „Gesellschaft Nimmersatt“

  8. >

Erwachsenenbildung des Kirchenkreises lädt ein

Ausstellung über „Gesellschaft Nimmersatt“

Tecklenburg

Ausgewählte Kunstobjekte sind derzeit im LWL-Museum in Münster zu sehen. Der Kirchenkreis lädt dorthin ein.

Im LWL-Museum in Münster gibt es eine Führung durch die aktuelle Ausstellung. Foto: Stadt Münster

Wie wollen wir in Zukunft leben? Schaffen wir es, den Klimawandel, Rassismus und Krieg zu beenden? Ausgewählte Kunstobjekte zu diesen und anderen aktuellen Fragen laden in der Kunst-Entdeckertour der evangelischen Erwachsenenbildung Tecklenburg zum Betrachten und zur Diskussion ein. Die Exkursion findet am Donnerstag, 10. Februar, ab 10.30 Uhr im LWL-Museum Münster, Domplatz 10, statt. Auf dem Programm steht die aktuelle Ausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“.

Die dort ausgestellten verschiedenen modernen Kunst-Objekte setzen sich zum einen kritisch mit der aktuellen Situation im wohlhabenden Westen auseinander. Andererseits zeigen sie Visionen für eine Gesellschaft des sogenannten Postwachstums, einem Zeitalter, in dem soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit an die Stelle von Wirtschaftswachstum treten sollen.

Soziale Gerechtigkeit

Die Kosten für Eintritt und Führung betragen 13 Euro. Treffpunkt ist um 10 Uhr im Foyer des LWL-Museums. Die maximale Teilnehmendenzahl liegt bei 15 Personen, teilt die Erwachsenenbildung des evangelischen Kirchenkreises mit.

Im Museum gilt derzeit die 2G-Regel mit gültigem Impf- und Personalausweis. Weitere Informationen und verbindliche Anmeldungen (bis zum 31. Januar) bei der evangelischen Erwachsenenbildung Kirchenkreis Tecklenburg (

 0 54 82/68 133, E-Mail erwachsenenbildung@jubi-te.de).

Weitere Informationen und das Programmheft 2022/1 der evangelischen Erwachsenenbildung Tecklenburg zum Download gibt es unter www.kirchenkreis-tecklenburg.de/service/download.

Startseite
ANZEIGE