1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Bundesverdienstkreuz für Anja Hirschmann

  8. >

Initiatorin der Malawi-Hilfe

Bundesverdienstkreuz für Anja Hirschmann

Für ihren Einsatz für Mädchen und Frauen in Malawi ist Anja Hirschmann jetzt mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Foto: Anne Reinker

„Alles Gute auf der Welt geschieht nur, wenn einer mehr tut, als er tun muss“, zitierte Silke Sundermann den Pädagogen Hermann Gmeiner. Mit diesem Satz sprach die stellvertretende Bürgermeisterin direkt Anja Hirschmann an. Die bekam für eben dieses Tun, ihr langjähriges Engagement für die Bevölkerung des afrikanischen Staates Malawi, nun die höchste Auszeichnung der Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl: das Bundesverdienstkreuz. Anja Hirschmann gehe durch ihren Einsatz mit großem Beispiel voran, sagte Silke Sundermann in ihrer Laudatio bei der Verleihung am Samstag. Anja Hirschmann gründete nach einem Besuch der von ihr initiierten Partnerschaftsschule in Malawi den Verein „Magi e.V. – Malawian Girls“, da dort die Mädchen und Frauen nur einen niedrigen Stellenwert in der Gesellschaft zugesprochen bekommen. Hirschmann war maßgeblich daran beteiligt, dass dort vorrangig für Mädchen und Frauen mehrere Institutionen aufgebaut wurden, die ihnen Zukunftsperspektiven öffnen, die ihnen sonst verwehrt blieben. „Während andere vielleicht wegschauen, haben Sie vor Ort und auch von Deutschland aus Hilfe organisiert“, zollte Silke Sundermann der Tecklenburgerin große Anerkennung. Und sie sei stolz drauf, so sagte sie, dass sie ihr nun das Bundesverdienstkreuz überreichen dürfe. Anja Hirschmann dankte vor allem ihrer Familie. „Sie hat mich immer unterstützt, das macht es einfach“, sagte sie bei der Feierstunde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE