1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Einbau soll im Sommer starten

  8. >

Lufttechnische Anlagen für die Grundschul-Standorte

Einbau soll im Sommer starten

Tecklenburg

In den Sommerferien soll es los gehen. Dann bekommen die vier Grundschulstandorte raumlufttechnische Anlagen.

Von Ruth Jacobus

Das Öffnen der Fenster zum Lüften soll nicht mehr notwendig sein, wenn die neuen Anlagen in den Schulen installiert sind. Foto: Guido Kirchner

Die Stadtverwaltung hat sich kundig gemacht und sogar in einem simulierten Klassenraum getestet: Nun sollen „raumlufttechnische Anlagen“ für alle vier Grundschul-Standorte angeschafft werden. 720 000 Euro sind dafür im Haushalt 2022 vorgesehen. 80 Prozent der Kosten sollen durch Fördermittel abgedeckt werden. Dafür gibt es bereits eine Zusage

In dem simulierten Klassenzimmer, das eine Herstellerfirma eingerichtet hat, konnten die Tecklenburger unter anderem den Geräuschpegel testen und erleben, wie leise die Lüftungen sind, wenn sie laufen beziehungsweise hoch- und runtergefahren werden. „Wir sind von diesen Anlagen überzeugt. Die Luft wird kontinuierlich ausgetauscht“, schildert Bernd Pieper im Gespräch mit dieser Zeitung. Der Leiter des Fachbereichs Bauen, Planen und Umwelt geht davon aus, dass der Einbau in den nächsten Sommerferien erfolgen kann.

Bernd Pieper

Die Schulen seien bereits mit sogenannten CO2-Ampeln ausgestattet. Die würden bereits nach rund zehn Minuten anspringen – ein Zeichen, dass gelüftet werden muss. Die Anlagen, die künftig in den Schulen stehen, würden sich danach richten und hochfahren. „Es ist kein Lüften mehr erforderlich oder erwünscht.“ Außerdem würden dadurch die Klassenräume ausgekühlt. Das wird künftig nicht mehr passieren – eine Energieeinsparung ist die positive Folge.

In den lüftungstechnischen Anlagen werde die Luft ausgetauscht und durch die Abluft vorgewärmt.

Der Stadtrat hatte im September entschieden, dass beim Bund Fördermittel für Lüftungsanlagen in den Grundschulen beantragt werden sollen. Der Grund für eine Anschaffung ist nicht nur die Corona-Pandemie. Den Kommunalpolitikern geht es auch darum, das Raumklima nachhaltig zu verbessern und damit auch die Lernsituation der Schüler.

Startseite
ANZEIGE