1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Fröhlich feiern ohne Zeitdruck

  8. >

Veranstaltungen im Dorfgemeinschaftshaus

Fröhlich feiern ohne Zeitdruck

Tecklenburg-Ledde

Das Dorfgemeinschaftshaus ist für Veranstaltungen gerüstet. Dort können Trauungen stattfinden, aber auch Jubiläen und Vereinsveranstaltungen.

Ruth Jacobus

Stilvolles Mobiliar prägt den Trauraum im Dorfgemeinschaftshaus. Foto: Ruth Jacobus

Eine handgearbeitete Leinendecke ziert den Tisch. Darauf stehen große Kerzenleuchter und eine mit duftenden Rosen gefüllte Schale. Der Raum soll schließlich ein passendes Ambiente haben, wenn sich dort zwei Verliebte das Ja-Wort geben. Das Dorfgemeinschaftshaus ist gut gerüstet für Hochzeiten – die dort auch in Corona-Zeiten stattfinden. Das gilt nicht nur für die Dekoration.

Fasst das Dorfgemeinschaftshaus (DGH) normalerweise bis zu 70 Gäste, können dort momentan bis zu 50 Leute feiern. Die Räume hätten viel Potenzial, schildert Walter Melcher, Vorsitzender des Träger- und Fördervereins. Und er nennt die Vorteile des Hauses: Wird es angemietet, steht es bereits einen Tag vor der Trauung zur Verfügung, damit alles vorbereitet werden kann. Die vollausgestattete Küche bietet sich zum Kühlen von Getränken oder des Büfetts an. Wird dieses im Hauptraum aufgebaut, kann dort ein Spuckschutz aufgehängt werden.

Walter Melcher, Vorsitzender des Träger- und Fördervereins

Was außerdem von Vorteil ist: „Nach der Trauung kann die Gesellschaft hier bleiben und feiern. Es gibt keinen Zeitdruck“, erläutert Melcher.

Dass Melcher für Feste im DGH wirbt, hat seinen Grund. Viele Veranstaltungen seien wegen Corona ausgefallen. Aus „herausragendem Anlass“ dürften aber Feiern stattfinden. Taufen und Jubiläen, Kommunion und Konfirmation gehören für ihn dazu.

Regelmäßig genutzt werden die Räume von Gruppen des Heimatvereins – sei es zum Handarbeiten oder zum Klönen. Melcher würde sich wünschen, dass das DGH auch von anderen genutzt wird. So könnte er sich gut einen Yoga-Kursus in den Räumen vorstellen. „Platz haben wir genug.“

Auch Vorträge sind möglich. „Wir haben moderne Technik und einen Beamer mit hoher Auflösung angeschafft, außerdem Audiotechnik und Funkmikrofone“, berichtet er und lässt eine drei Meter breite Leinwand langsam von der Decke herunter surren.

Überhaupt lässt die Ausstattung des Dorfgemeinschaftshauses kaum zu wünschen übrig. „Früher hatten wir hier ein Sammelsurium von Möbeln“, erzählt Melcher. Mittlerweile sind funktionale Tische und Stühle angeschafft worden. Ausnahme: Die stilvollen Möbel für den Trauraum.

Startseite