Jahresausflug des Altherrenclubs

Gemütlich auf den Grachten unterwegs

Tecklenburg-Leeden

Giethorn, das „Venedig Hollands“ war jetzt Ziel des Jahresausfluges des Altherren-Clubs. Nach dem Mittagessen ließen sich die Club-Mitglieder und ihre Partnerinnen im Boot von einem deutschsprachigen Kapitän durch die Grachten fahren.

wn

Die Mitglieder des Leedener Altherrenclubs und ihre Partnerinnen besuchten Giethorn und fuhren dort auf den Grachten. Foto:

Heute zählt das 2600 Einwohner große Giethoorn jährlich 800 000 Touristen. Auffallend viele Besucher kommen aus China und dem arabischen Raum, heißt es in einem Bericht des Altherrenclubs. Der Kapitän bezifferte den Grundstückspreis mit 300 Euro/Quadratmeter.

Viele schmucke, reetgedeckte Häuser stehen am Uferrand ohne Straßenanbindung. Die Gärten sind gepflegt, besonders mit Hortensien bepflanzt. Selbst die alte Kirche von 1871 ist nur mit dem Boot erreichbar. Der angrenzende große See ist nur einen Meter tief. Der Kapitän berichtete , dass der See 2012 letztmalig eine 15 Zentimeter dicke Eisschicht hatte und halb Holland zum Schlittschuhlaufen gekommen sei. Jährlich finden zwei Festivals statt, unter anderem mit den holländischen „Einhörnern“, was bei den Clubmitgliedern Schmunzeln hervorrief.

Nächstes Ziel war Schüttorf, wo Kaffee getrunken wurde. Auf der Rückfahrt betonte Wilfried Brönstrup, dass der Altherren-Club seit 45 Jahren den Jahresausflug immer mit Frauen veranstaltet, sodass diese auch etwas vom Clubleben haben. Besonderes Lob gab es für die Organisatoren des Ausflugs, Albrecht und Ingeborg Fischer.

Startseite