1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Gift im Kaffee der Ordensfrau

  8. >

Lesung mit Helga Streffing

Gift im Kaffee der Ordensfrau

Tecklenburg

„Tod im Kloster-Internat“ heißt der zweite Krimi von Helga Streffing aus Rheine. Bereits ihr Erstlingswerk war ein Erfolg. Am 16. April liest sie im Kulturhaus.

Ruth Jacobus

„Ihre Bücher sind der Renner.“ Als Buchhändler weiß Wilhelm Kienemann, wovon er spricht. Helga Streffing aus Rheine hat nach ihren erfolgreichen ersten Krimi „Tod im Kollegium“ ihr zweites Werk veröffentlicht: „Tod im Kloster-Internat“. beide Bücher spielen im Münsterland, sind spannend und ohne brutale Gewalt. Die Autorin kommt am 16. April auf Einladung der Stadtbücherei und der Buchhandlung Howe nach Tecklenburg. Ab 19.30 Uhr liest sie im Kulturhaus.

Helga Streffing ist Lehrerin. Am Bischöflichen Berufskolleg Josef-Pieper-Schule in Rheine unterrichtet sie Englisch, Politik und Recht. Zudem ist sie in der Schulseelsorge tätig.

Hauptfigur in dem Krimi ist eine Schulpsychologin aus Münster. Sie wird nach dem Selbstmord einer Internatsbewohnerin gerufen, um sich um die verstörten Mitschülerinnen zu kümmern. Und dann ist da noch Zyankali im Spiel, aufgelöst im Kaffee einer glaubensstarken Ordensfrau. Zudem genießt die Oberin einen zweifelhaften Ruf.

„Ich habe besondere Aufmerksamkeit darauf verwandt, die Schwestern differenziert darzustellen, mit Stärken, aber auch mit großen Schwächen und liebenswerten kleinen Macken“, verrät die Autorin.

Die Schulpsychologin Hannah Schmielink und ihr Freund Jan Heidmeier von der Kripo Münster übernehmen den Fall, in dem sich bald die Ereignisse überschlagen. Ein weiterer Giftanschlag verbreitet Entsetzen.

Karten für die Lesung am 16. April gibt es in der Buchhandlung Howe, ' 0 54 82/309.

Startseite