1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Insolvenzverfahren ist noch nicht abgeschlossen

  8. >

Noch keine Klarheit über die Zukunft des Josefshauses

Insolvenzverfahren ist noch nicht abgeschlossen

Tecklenburg-Broch...

Die Zukunft des Josefshauses ist noch ungewiss. Die Kirche als Eigentümerin wartet ab.

Ruth Jacobus

Im Oktober vergangenen Jahres wurde das Josefshaus geschlossen und das Insolvenzverfahren eröffnet. Das ist noch nicht abgeschlossen. Foto: Ruth Jacobus

Was geschieht mit dem leerstehenden Josefshaus? Auf diese Frage gibt es noch keine Antwort. Im Oktober vergangenen Jahres hatte das Seniorenheim seine Pforten geschlossen und das Insolvenzverfahren wurde eröffnet. Das sei noch nicht abgeschlossen, erläutert auf Anfrage dieser Zeitung Burkhard Hövelmeyer, Geschäftsleiter des Verbandes der katholischen Kirchengemeinden der Dekanate Ibbenbüren und Mettingen.

Die Kirche ist Eigentümerin des Gebäudes. Pläne für eine Nachnutzung gibt es noch nicht. Die Sitzungen des zuständigen Gremiums der Kirche hätten wegen des Lockdowns nicht stattgefunden. Hövelmeyer hofft allerdings, dass das bis Ostern nachgeholt werden kann. Schon im Oktober hieß es seitens der Kirche, dass man das Insolvenzverfahren abwarten wolle, bevor eine Entscheidung getroffen werde.

Die Schließung des Hauses war im vergangenen Jahr ein Schock für die Bewohner und deren Familien. Denn die mussten innerhalb kürzester Zeit eine neue Bleibe finden, nachdem das Insolvenzverfahren eröffnet worden war. Trägerin des Seniorenheims ist mit der Josefshaus GmbH eine private Gesellschaft. Das Gebäude an der Moorstraße stammt aus dem Jahr 1954 und war ursprünglich ein Gemeindehaus. Das Seniorenheim verfügte über 19 Pflegeplätze.

Startseite