1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Kinder bedanken sich mit viel Applaus

  8. >

Krokodil-Theater in der Remise

Kinder bedanken sich mit viel Applaus

Tecklenburg-Leeden

Für einen kostenlosen Theaterspaß für Kinder hat die IG Leeden gesorgt und das Krokodiltheater engagiert.

-igel-

Da war kein Platz mehr frei in der Remise, als das Krokodiltheater die Geschichte vom Maulwurf erzählte, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat. Foto: Björn Igelbrink

„Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“ erzählte das Krokodil-Theater in der Remise. Bereits zum vierten Mal gastierte das Ensemble aus Tecklenburg jetzt auf Einladung der Interessengemeinschaft Leeden (IGL) im Stiftsdorf und hat diesmal einen Klassiker der Kinderliteratur für rund 80 Kinder aufgeführt.

„Die Mädchen und Jungen waren sehr gespannt“, berichtet Gerhard Wellemeyer als IGL-Vorsitzender. Auch einige Eltern waren gekommen, um sich das Stück anzusehen, aber es war nicht mehr für alle Platz im dann voll besetzten Raum.

Der Maulwurf als Liebling

Zu Beginn der Vorstellung führte Max Schaetzke vom Krokodil-Theater die Kinder in das Thema ein und verpflichtete sie, dem kleinen Maulwurf nicht zu verraten, wer ihm denn nun auf den Kopf gemacht hat. Und dann ging es endlich los: Hendrikje Winter begeisterte mit ihren Figuren auf der Bühne, und die Kinder verfolgten gebannt die Vorführung, „bei der eindeutig der kleine Maulwurf der Liebling der Kinder war“, hat Gerhard Wellemeyer beobachtet. Und Dank der Mithilfe der Kinder wurde zum Schluss der Vorstellung auch der Übeltäter erwischt – es war der Hund des Metzgers, der dem Maulwurf auf den Kopf gemacht hatte.

Am Ende der Vorstellung gab es lang anhaltenden, tosenden Applaus. Die IGL stellte in Aussicht, dass es auch im nächsten Jahr wieder das Krokodil-Theater engagieren möchte.

Während die IG Leeden im Rahmen ihrer Jugendförderung die Kosten für die Gage übernahm, wodurch der Eintritt für das Publikum frei war, sorgte ein Team bestehend aus Mitgliedern der Förderkreise der beiden Kindergärten Pusteblume und Leedener Zwerge für den Aufbau der Sitzreihen im „Remisen-Theater“ und nach der Vorstellung für die Versorgung der zahlreichen kleinen und großen Besucher. Es gab kostenlos frisches Popcorn, Süßigkeiten und kühle Getränke.

Abschließend freuten sich die Vertreter der Fördervereine über Spenden der Eltern in Höhe von rund 230 Euro. Das Geld soll für die Kinder im Stiftsort investiert werden.

Startseite