1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Knapp 86 Prozent Grünflächen

  8. >

Ein Blick in die Statistik der Stadt Tecklenburg

Knapp 86 Prozent Grünflächen

Tecklenburg

Zahlen können spannend sein. Das beweist ein Blick in die Statistik. Im Haushaltsplan beispielsweise ist nachzulesen, wie sich das Straßennetz aufteilt.

Von Ruth Jacobus

Flächenmäßig ist Tecklenburg der kleinste Ortsteil. Der größte ist Brochterbeck, gefolgt von Leeden und Ledde. Foto: Tobias Klostermann

Die Stadt ist ganz schön grün. Das lässt sich mit Zahlen belegen: Fast 86 Prozent der Gesamtfläche bestehen aus landwirtschaftlichen Flächen oder Wald. Diese und weitere interessante Fakten lassen sich dem Haushaltsplan und dem Brandschutzbedarfsplan entnehmen. 54,9 Prozent der Flächen werden demnach landwirtschaftlich genutzt, 30,8 Prozent beziehungsweise 18,06 Quadratkilometer sind Wald.

Straßen und Wege machen fünf Prozent beziehungsweise 3,47 Quadratkilometer aus. Auf 2,96 Quadratkilometern (3,8 Prozent) stehen Gebäude oder es handelt sich um Betriebsflächen. Es gibt 0,82 Quadratkilometer (1,1 Prozent) Gewässer. Der Rest setzt sich unter anderem zusammen aus Erholungs- und Friedhofsflächen und Moor und Heide.

Ein Blick auf das Straßennetz: Wie den statistischen Angaben im Haushaltsplan zu entnehmen ist, beträgt die Gesamtlänge 224 Kilometer. Den größten Anteil machen die Gemeindestraßen aus mit insgesamt rund 160 Kilometern. 29 Kilometer sind Landstraßen, rund 28 Kilometer Kreisstraßen. Die Autobahn führt über 7,75 Kilometer durch das Stadtgebiet. Hinzu kommen 135 Kilometer Wanderwege.

135 Kilometer Wanderwege

Das Kanalnetz in Tecklenburg ist insgesamt 101,73 Kilometer lang und besteht aus Schmutzwasserkanälen (46,33 Kilometer), Mischwasserkanälen (17,12) und Regenwasserkanälen (38,18).

Laut Brandschutzbedarfsplan beträgt die Ausdehnung des Stadtgebietes inklusive der Ortsteile von Norden nach Süden circa sieben Kilometer sowie von Osten nach Westen rund 16 Kilometer. Als höchster Punkt wird die Margarethenegge mit 202 Metern über Normalnull angegeben, der niedrigste Punkt liegt im Horstmersch (46 Meter). Diese Angaben stehen im Brandschutzbedarfsplan.

In den statistischen Angaben zum Haushaltsplan wird die Stadt weiter „zerstückelt“: Größter Ortsteil ist Brochterbeck mit 3029 Hektar (42,97 Prozent), gefolgt von Leeden mit 1969 Hektar (27,93 Prozent) und Ledde mit 1514 Hektar (21,49 Prozent). Der kleinste Ortsteil ist flächenmäßig Tecklenburg mit 536,2 Hektar (7,61 Prozent). Anders sieht es bei der Einwohnerzahl aus (Stand 31. Dezember 2020, einschließlich zweiter Wohnsitz). In Brochterbeck lebten 2784 Einwohner. An zweiter Stelle folgt Tecklenburg (2600). Dann folgen Leeden (2330) und Ledde (1830).

Über die Altersstruktur gibt die Statistik keine Auskunft, wohl aber über die Schülerzahlen (Stand 15. Oktober 2021). Demnach besuchen 329 Kinder die Grundschule (94 in Tecklenburg, 92 in Brochterbeck, 73 in Ledde und 70 in Leeden). Zur (auslaufenden) Hauptschule gehen 77 Schüler. Davon kommen 57 beziehungsweise 74 Prozent von auswärts. Das Gymnasium besuchen 554 Kinder und Jugendliche, davon wohnen 342 (61,73 Prozent) nicht in Tecklenburg. Bei 279 liegt die Schülerzahl an der Gesamtschule. 145 (51,97 Prozent Schüler kommen von außerhalb.

Startseite
ANZEIGE