1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Leckere Tropfen aus dem fairen Handel

  8. >

Weinprobe von kfd und Kolpingsfamilie

Leckere Tropfen aus dem fairen Handel

Tecklenburg-Brochterbeck

Zu einer besonderen Weinprobe hatten kfd und Kolpingsfamilie eingeladen.

-alv-

Viele Mitglieder der Frauengemeinschaft und der Kolpingsfamilie nutzten die Gelegenheit, Weine aus dem fairen Handel zu verkosten. Foto: -alv-

Einen gemütlichen Abend mit einer Vielfalt an Informationen über die unterschiedlichsten Weine und deren Herkunft und Geschichte erfuhren die Teilnehmer einer Weinprobe. Dazu hatten die kfd und die Kolpingsfamilie Eva Linsky eingeladen, die auch den Eine-Welt-Arbeitskreis leitet sowie im Arbeitskreis der Stadt Tecklenburg mitarbeitet.

Verkostet wurden an diesem Abend nur Weine aus dem fairen Handel vom Weingut Sagrada Familia aus Chile, La Rijana, einer Kooperation aus Argentinien, Stella Organics, ein Fairtrade-Bioweingut aus Südafrika und vom Weingut Koopmannskloof östlich von Kapstadt.

Probieren geht über Studieren

Drei unterschiedliche Weißweine von trocken bis lieblich, ein Roséwein und fünf verschiedene Rotweine, sowie ganz zum Schluss einen süßen Dessertwein gab es zum Probieren. Zu allen Weinen gab es Informationen zu den unterschiedlichen Traubensorten und Kelterarten. Natürlich durften auch Naschereien aus dem fairen Handel sowie Brot und Käse nicht fehlen. Besonders dunkle Schokoladen zum Rotwein und auch die eine oder andere erst einmal seltsam anmutende Sorten fanden guten Anklang.

Eva Linsky erläuterte auch den für viele großen Wirrwarr an Siegeln zum fairen Handel. Der Abend verging wie im Fluge. Mechthild Schulte-Brochterbeck bedankte sich im Namen aller Anwesenden bei Eva Linsky für ihren informativen Vortrag mit einem Blumenstrauß.

Startseite