1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Lichtblick im Stress des Alltags

  8. >

Familienpaten und Wellcome-Projekt

Lichtblick im Stress des Alltags

Lengerich

Wenn die Belastung im Alltag zu groß wird, helfen Familienpaten und das Wellcome-Projekt des Diakonischen Werkes. Dieses dankte jetzt den ehrenamtlichen Helfern.

wn

Theresa Scholz-Hoffmann (links) verteilt Weihnachtsgrüße an die Ehrenamtlichen. Foto: Diakonie

Das Diakonische Werk Tecklenburg und Wellcome-Koordinatorin Theresa Scholz-Hoffmann bedanken sich bei allen Ehrenamtlichen der Projekte Wellcome und Familienpaten, die belastete Familien trotz der Corona-Pandemie tatkräftig unterstützt haben.

Die Corona-Pandemie hat das Leben und den Alltag der Menschen in vielen Lebensbereichen stark beeinflusst, vor allem Familien mit Kindern sind derzeit besonders belastet, heißt es in einem Bericht der Diakonie. Kinder können nur noch begrenzt im Freien spielen oder sich mit Freunden treffen, Kindertagesstätten und Schulen müssen ihre Regelangebote immer wieder an die aktuelle Pandemie anpassen, zeitweise sogar schließen. Eltern, gemeinsam oder allein erziehend, stehen oft vor unüberbrückbaren Problemen und fragen sich, wie die Arbeit mit den erhöhten Anforderungen der Betreuung der Kinder in Einklang gebracht werden kann. Das alles kann dazu führen, dass Eltern sich am Rande ihrer Belastbarkeit fühlen.

Unterstützung im Alltag

Die Angebote Wellcome und Familienpaten unterstützen Mütter und Väter immer dann, wenn die Belastung im Alltag nicht mehr selbstständig zu bewältigen ist. Das Projekt Wellcome hilft den Familien mit Babys im ersten Lebensjahr. Für Familien mit Kindern im Alter von einem bis zehn Jahren organisiert das Projekt Familienpaten ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die die Familien im Alltag unterstützen. Beide Angebote stehen allen Müttern und Vätern zur Verfügung, die sich für eine vorübergehende Belastungszeit Unterstützung wünschen.

Auch während der Pandemie standen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer den Familien mit Rat und Tat zur Seite. Da weder regelmäßige Treffen, noch eine Weihnachtsfeier stattfinden konnten, hat Wellcome- Koordinatorin Theresa Scholz-Hoffmann Weihnachtsgrüße an die Ehrenamtlichen verteilt. Das Diakonische Werk dankt damit allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement, welches für viele Familien eine erhebliche Entlastung und einen Lichtblick im Stress des Alltags darstellt.

Koordinatorin Theresa Scholz-Hoffmann freut sich über jede Person, die auch zukünftig bereit ist, ein paar Stunden ihrer wertvollen Zeit an Familien zu verschenken.

Interessenten melden sich bei Theresa Scholz-Hoffmann in der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Stettiner Straße 25 ( 0 54 81/30 54 240, E-Mail lengerich@wellcome-online.de).

Startseite