1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Mit iPad-Klassen zur vertieften Kompetenz

  8. >

Digitales Lernen am GAG

Mit iPad-Klassen zur vertieften Kompetenz

Tecklenburg

Mit den in diesem Halbjahr startenden iPad-Klassen der Jahrgangsstufe 8 wird am Graf-Adolf-Gymnasium nun vertiefend fortgesetzt, was mit dem Medienkompetenzrahmen in den Lehrplänen sämtlicher Fächer bereits angebahnt wurde. 

Im vergangenen Schuljahr wurden die Foto: GAG

Mit dem Startschuss zum neuen Schulhalbjahr erhielten nun jede Schülerin und jeder Schüler der Jahrgangsstufe 8 am Montag ihr eigenes personalisiertes iPad aus den Händen der Klassenleitung. „Es ist toll, dass wir uns nun systematisch auf den Weg des digitalen Lernens in Gemeinschaft machen und die didaktischen Möglichkeiten der virtuellen Welt zusammen ausschöpfen können“, betont der Beauftragte für digitales Lernen am Graf-Adolf-Gymnasium (GAG), Dr. Gerrit Bodde.

Mit den in diesem Halbjahr startenden iPad-Klassen der Jahrgangsstufe 8 wird nun vertiefend fortgesetzt, was mit dem Medienkompetenzrahmen in den Lehrplänen sämtlicher Fächer bereits angebahnt wurde. Mittels ausgewählter Software und Apps wird das digitale Lernen nun zum Unterrichtsalltag, heißt es in einem Bericht des GAG. Das Erstellen digitaler Dokumente, die Einrichtung und Nutzung funktionaler digitaler Ordnerstrukturen, der digitale Zugriff auf Unterrichtsmaterial, flankierte Internetrecherchen im Unterricht, digitale Umfrage- und Auswertungstools und fachspezifische Anwendungsdidaktik-Apps sind nur einige von vielen für die iPad-Klassen ausgewählten Instrumente und Elemente des digitalen Lernens. Die Studientage der vergangenen Schuljahre hatte das gesamte Kollegium des Graf-Adolf-Gymnasiums breit angelegt genutzt, um sich gemeinsam für diesen weiteren Digitalisierungsschub des GAG zu stärken.

„Es ist ganz wunderbar, zu erleben, mit wie viel Freude und Engagement das Kollegium in den letzten Jahren digitale Konzepte entwickelt und sich zielgerichtet fortgebildet hat, um den digitalen Wandel im besten Sinne in die Klassenzimmer zu tragen. Dass wir in diesem Zusammenhang alle drei Säulen des Digitalpakts vollends ausschöpfen konnten, um auch die schulische Infrastruktur den neusten Standards anzupassen, um die Medienkompetenz unserer Schülerinnen und Schüler bestmöglich fördern zu können, freut mich dabei ganz besonders“, betont Schulleiterin Evelyn Futterknecht.

Schulleiterin Evelyn Futterknecht

Das digitale Lernen am GAG hat mit der Ausschöpfung des Digitalpakts Fahrt aufgenommen. Neben den iPad-Klassen in der Jahrgangsstufe 8, die weitergeführt werden sollen, gibt es seit der letzten Umstellung auf den neunjährigen Bildungsgang G9 das Fach Informatik obligatorisch in den Jahrgangsstufen 5 und 6. Das Fach Informatik im späteren Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe I sowie in der Oberstufe in Grund- und Leistungskursen erfreut sich seit Jahren an der MINT-EC-Schule großer Beliebtheit. Viele Innovationen sind bereits daraus hervorgegangen wie beispielsweise die bundesweit erfolgreiche Schülerfirma TECKdigital.

Der Medienpass NRW bildet ebenfalls in der Sekundarstufe I ein wichtiges Instrument für die Kompetenzentwicklung der Schülerinnen und Schüler und deren Dokumentation. Alle Fächer haben die Kompetenzformulierungen in Form von methodisch flankierten Unterrichtsvorhaben in alle Curricula integriert, sodass Medienbildung sowohl als Querschnittsaufgabe als auch in gezielten Angebotsformaten wie dem der iPad-Klassen praktiziert wird. Medienproduktionen stehen dabei ebenso wie der kritische Umgang mit Medienprodukten und -prozessen im Sinne einer sinnstiftenden Theorie-Praxis-Verzahnung im Fokus. Nutzungsvereinbarungen klären über Chancen und Risiken der Mediennutzung und -produktion auf und stiften auf diese Weise einen wichtigen Beitrag für einen verantwortungsvollen und mit der Datenschutzgrundverordnung kompatiblen Umgang mit und in medialen Prozessen. Einige Lehrkräfte und Schüler werden als Unesco-Schul-Vertreter in Kürze ebenfalls an Fortbildungsveranstaltungen des Netzwerks „Schule der Zukunft“ zum Thema „Nachhaltig digital“ teilnehmen, um die Digitalisierung mit dem BNE-Programm der Unesco-Schule zu verzahnen. Ebenso nimmt das GAG an dem Programm Medienscouts NRW teil, das Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise zu Medienlotsen in der eigenen Schule ausbildet, heißt es im Bericht des GAG.

Startseite
ANZEIGE