1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Mit kleinen Schritten zum Klimaschutz

  8. >

Mitmachaktion der Stadt

Mit kleinen Schritten zum Klimaschutz

Tecklenburg

Auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft möchte die Stadt die Menschen animieren, mitzuhelfen. Sie lädt zu einer Mitmachaktion ein.

Klimaschutzmanagerin Vera Nieratschker und Bürgermeister Stefan Streit präsentieren die Strommessgeräte, die bei der Stadt ausgeliehen werden können. Foto: Stadt Tecklenburg

Es kann so einfach sein, zumindest einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Buntwäsche statt mit 40 nur mit 30 Grad Celsius zu waschen oder Elektrogeräte mit Standby-Betrieb abends auszuschalten sind Maßnahmen, die jeder ergreifen kann. „Mit dem Willen zur Veränderung gehen wir gemeinsam den Weg in eine klimaneutrale Zukunft. Dafür brauchen wir neben den großen Hebeln in Wirtschaft und Politik auch viele kleine Schritte“, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Sie ruft deshalb zur Teilnahme an der Mitmachaktion „Tecklenburg goes CO2-neutral“ auf.

Vom 25. Oktober bis zum 21. November sind alle Bürger der Stadt Tecklenburg eingeladen, sich zu beteiligen und im Alltag CO2 zu sparen. „Denn klimafreundlich zu agieren ist gar nicht so schwer – bereits mit kleinen Veränderungen in den Bereichen Wohnen, Energie, Konsum, Ernährung und Mobilität lässt sich viel für unser Klima tun“, wirbt Klimaschutzmanagerin Vera Nieratschker für die Aktion.

Vera Nieratschker, Klimaschutzmanagerin

Die Verwendung von LED-Lampen, die Wäsche an der Luft trocken oder das Ausschalten von Standby-Geräten sind nur einige Beispiele für ein klimabewusstes Handeln im Alltag. Noch mehr solcher Maßnahmen finden sich auf der Teilnahmekarte der Mitmachaktion, die dem Tecklenburger Infoblatt beiliegt. Darauf kann angekreuzt werden, welche Maßnahmen in dem vierwöchigen Aktionszeitraum konsequent umgesetzt werden sollen. Alternativ kann auch das Anmeldeformular auf der Internetseite der Stadt ausgefüllt werden. Die ausgefüllte Teilnahmekarte kann per E-Mail oder per Post an die Stadt Tecklenburg geschickt werden. Einsendeschluss ist der 22. Oktober.

Aus den Angaben der Teilnehmer wird deren persönlicher Beitrag zum Klimaschutz errechnet und sie erhalten Informationen per E- Mail, wie sie mit ihren ausgewählten Maßnahmen zum Klimaschutz beitragen.

Passend zur Mitmachaktion hat die Stadt Tecklenburg zwei hochwertige Strommessgeräte angeschafft, mit denen sich ganz leicht die Stromfresser im Eigenheim identifizieren lassen. Diese Geräte kann man sich beim Klimaschutzmanagement der Stadt kostenlos ausleihen.

Strommessgeräte ausleihen

Die Aktion wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Unter allen Teilnehmern verlost die Stadt Preise, die das klimafreundliche Handeln im Alltag erleichtern. Dazu gehören ein Gutschein für eine Energieberatung oder einen Energieausweis von der Kreissparkasse Steinfurt im Wert von 500 Euro, vierwöchige Probeabos einer Bio-Gemüsekiste vom Weidehof aus Lengerich im Wert von 52 Euro, Einkaufsgutscheine beim Agritura Raiffeisen-Edeka-Markt in Brochterbeck in Höhe von 25 Euro, ein gefüllter Picknickkorb vom Verein Münsterland mit regionalen Produkten, Fahrradzubehör von Fahrrad Herzberg, Edelstahltrinkflaschen und DVD´s „Ferien für den Weihnachtsmann“ vom Krokodiltheater.

Weitere Infos gibt es unter www.tecklenburg.de/umwelt-und-klimaschutz/energieeinsparungen-und-effizienz.

Startseite