1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Mit Zuschüssen Anreize schaffen

  8. >

FDP will das Ehrenamt fördern

Mit Zuschüssen Anreize schaffen

Tecklenburg

dDie FDP setzt sich für eine Stärkung des Ehrenamtes ein und hat dazu ein umfangreiches Programm erarbeitet. Zu den konkreten Vorschlägen gehört die Schaffung von Prämien bei Dienstjubiläen sowie finanzieller Budgets für Ausflüge, Kameradschaftsabende und die Einführung einer Ehrenamtskarte..

wn

Ratskandidatin Katja Biester im Dialog mit Hermann Pötter Foto: FDP

Die Freien Demokraten trafen sich jetzt in Kemken’s Landgasthaus in Ledde. Das Hauptthema des Abends war die Stärkung der Ehrenämter in den Interessengemeinschaften, Vereinen und Verbänden.

Deutschlandweit engagieren sich sehr viele Menschen freiwillig und unentgeltlich, genauso in Brochterbeck, Ledde, Leeden und Tecklenburg. Sie helfen anderen Menschen, machen sich bei Umweltprojekten stark und unterstützen den kulturellen Bereich. Diese Menschen machen unendlich viel möglich, heißt es in einem Bericht der FDP. „Auch hier bei uns in Tecklenburg sind viele Hilfestrukturen ohne den Einsatz zum Beispiel in der Feuerwehr, THW, DLRG nicht denkbar.

Ehrenamt ist ein zentraler Baustein der Gesellschaft

, vor allem innerhalb der Dorf- und Stadtgemeinschaften.“

Aus diesem Grund setzen sich die Freien Demokraten für eine Stärkung des Ehrenamtes ein und haben dazu ein umfangreiches Programm erarbeitet. „Wir wollen, dass dem Ehrenamt wieder mehr Wertschätzung entgegengebracht wird und dass mehr Anreize für das ehrenamtliche Engagement geschaffen werden“, so Ingo Willering, Ratskandidat aus Brochterbeck. Zu den konkreten Vorschlägen gehört die Schaffung von Prämien bei Dienstjubiläen sowie finanzieller Budgets für Ausflüge, Kameradschaftsabende und die Einführung einer Ehrenamtskarte. Um auch jüngere Menschen zu gewinnen, schlägt die FDP unter anderem einen Zuschuss für den Führerschein vor.

„Des Weiteren müssen Vereine und Verbände in der Bürokratie entlastet werden, insbesondere durch Hilfestellung, Unterstützung und Vermittlung bei Anträgen von Fördermitteln“, meint Vorstandsmitglied Marcus Brune, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Partei. Dazu soll die Stadtverwaltung zentraler Ansprechpartner sein.

Aber nicht nur die Vereine und Verbände benötigen Entlastungen, auch Familien hat die Krise schwer im Portemonnaie getroffen. „Deshalb ist die Einführung des Schülertickets als Entlastung für Familien so wichtig“, sagt Dirk Wieschebrock, stellvertretender Ortsvorsitzender.

Die Freien Demokraten Tecklenburg laden alle interessierten Bürger zu einer Betriebsbesichtigung am 27. August um 18 Uhr zur einzigen Biogasanlage in Tecklenburg nach Ledde an den Zeppelinweg, ein. Ratskandidat Friedel Wilde für den Wahlbezirk 6 wird vor Ort die Anlage erklären.

Startseite