1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Nur glücklich lachende Gesichter

  8. >

Bundesweiter Preis für neue Website der Ledder Werkstätten

Nur glücklich lachende Gesichter

Tecklenburg-Ledde

Die Ledder Werkstätten freuen sich über einen Preis. Es geht um den German Design Award 2023. Der wird für das „Lachende Gesicht“, das neuen Markenzeichen des Hauses, und den überarbeiteten Internetauftritt verliehen, den die Werbeagentur team4media konzipiert hat.

Freude in Ledde (v.l.): LeWe-Geschäftsführer Dr. Frank Plaßmeyer, Andreas Laumann-Rojer (Geschäftsfeldleitung Arbeit und Berufliche Bildung), Johanna König (Assistenz der Geschäftsführung) und Christian Maas (Geschäftsfeldleitung Wohnen und Individuelle Dienste) mit dem gerahmten „German Design Award“ 2023. Foto: LeWe

„Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie zu den Preisträgern des German Design Award 2023 gehören. Wir verleihen folgende Auszeichnung für herausragende Design-Qualität: ,Special Mention‘ für Ledder Werkstätten Relaunch Website in der Kategorie ,Excellent Communications Design-Web‘.“ Das Schreiben vom Frankfurter Rat für Formgebung hat bei Jörg Fiedler, mit Axel Voss Geschäftsführer der Osnabrücker Werbeagentur team4media, für große Freude gesorgt.

Auch in Ledde war die Überraschung zum Jahresende absolut gelungen und Lohn viel gemeinsamer, intensiver Arbeit mit der Agentur.

Dr. Frank Plaßmeyer hatte die LeWe-Geschäftsführung zum 1. März 2022 übernommen und der Einrichtung als eine der ersten öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen – im Wortsinn – gleich doppelt ein neues Gesicht gegeben. Bereits Anfang Juli ging der neue Auftritt mit einem frisch designten Markenzeichen, dem „Lachenden Gesicht“, online. In der Sparte Kommunikationsdesign hat sich das Projekt jetzt im Rahmen der deutschlandweiten Ausschreibung durchsetzen können. Der Geschäftsführer: „Die viele Arbeit hat sich definitiv gelohnt. Die neue Website der Ledder Werkstätten ist jetzt im wahrsten Sinne des Wortes spitzenmäßig.“

Die Auszeichnung auf nationaler Ebene sei etwas Besonderes, so Werbefachmann Voss. Das über Monate gemeinsam mit der Einrichtung erarbeitete Projekt beschreibt er so: „Für die Ledder Werkstätten realisierten wir den Relaunch der Website. Das Design der Seite leitet sich ab aus dem ebenfalls durch unser Haus überarbeiteten Corporate Design und überzeugt durch Dynamik, viel Platz für Emotionen, eine sehr gute Bedienbarkeit und ein übersichtliches und modernes Layout.“ Zusammen mit den Videoclips, die nach und nach eingepflegt würden, sei eine positive, lebendige Seite entstanden.

Fotomaterial aus den Betriebsstätten und Wohneinrichtungen, aktuelle Texte, Barrierefreiheit, viele Kontaktdaten und Informationen aus den Geschäftsfeldern von Andreas Laumann-Rojer (Arbeit und Berufliche Bildung) und Christian Maas (Wohnen und Individuelle Dienste) haben die Frankfurter Jury aus Design-Fachleuten auch inhaltlich überzeugt.

Der Rat für Formgebung honoriert mit dem German Design Award seit zehn Jahren wegweisendes Design. Das Gremium wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet und unterstützt die Wirtschaft darin, einen Markenmehrwert durch gutes Design zu erzielen. Zum Netzwerk der Stiftung gehören Wirtschaftsverbände, Institutionen und viele große Unternehmen.

Startseite