1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Oma hilft Schule des Enkels

  8. >

Luftfiltergerät fürs Graf-Adolf-Gymnasium

Oma hilft Schule des Enkels

Tecklenburg

Für die neue Schule ihres Enkels, das Graf-Adolf-Gymnasium, hat Sabine Bongard eine mobile Virenfilteranlage gespendet. Dazu hat sie die Initiative „Groß-Eltern schützen Enkel-Kinder“ ins Leben gerufen.

wn

Sabina Bongard übergab die Spende an Evelyn Futterknecht (rechts), Leiterin des Graf-Adolf-Gymnasiums. Foto: GAG

Großeltern spielen in vielen Familien eine wichtige Rolle, gerade auch für die Enkel. Die Tecklenburgerin Sabina Bongard ist Oma und hatte jetzt die Idee, für die Schule ihres Enkels mit Blick auf die Corona-Pandemie etwas für die Verbesserung der Luft in den Klassenzimmern zu tun. Sie spendete dem Graf-Adolf-Gymnasium (GAG) ein Luftfiltergerät, das flexibel eingesetzt werden kann.

Schulleiterin Evelyn Futterknecht freute sich sehr, als die Spenderin das Gerät ins GAG brachte. Der Vertreiber erläuterte die Funktionsweise und betonte, dass er jeden weiteren Filter aus dieser Initiative zum Einkaufspreis liefern werde, weil er das Projekt gerne unterstütze. Die hochwertige und TÜV-geprüfte Virenfilteranlage sei allerdings keine Alternative zum Hygiene- und Lüftungskonzept des Graf-Adolf-Gymnasiums, heißt es in einer Pressemitteilung. Gleichwohl trage sie ihren Teil zur Luftverbesserung bei, betonte Evelyn Futterknecht.

Sabina Bongard wies darauf hin, dass sie seit zwei Jahren in ihren Praxisräumen sehr gute Erfahrungen mit ihrem Luftfiltergerät mache. Ihr Anliegen sei es, Menschen dazu zu bewegen, Schulen bei der Anschaffung solcher Geräte zu unterstützen. Das begrüßt die Schulleiterin, der die Enttäuschung über die Ablehnung des Prüfantrags seitens der Stadt hinsichtlich der Ausstattung aller Tecklenburger Schulen mit Luftreinigungsgeräten laut Bericht noch anzumerken war.

Sabina Bongard hat die Initiative „Groß-Eltern schützen Enkel-Kinder“ (www.grosseltern-schuetzen.de) gegründet, die Gleichgesinnte vereinen soll in dem Bestreben, für die Luftverbesserung in den Schulen Geld zu spenden. „Und zwar in dem Umfang, den man sich leisten kann“, betont sie. Letztlich zähle die Solidaritätsgeste.

Der Luftfilter wird am GAG zunächst in dem Raum installiert, der besonders von einer Luftverbesserung profitieren würde. Da er auch durch die Außenluft eingebrachte Schadstoffemissionen sowie Allergene zuverlässig ausfiltere, sei es auch jenseits pandemiebedingter Überlegungen ein wünschenswertes Modul für Schulen. Der Förderverein „Freunde des Graf-Adolf-Gymnasiums e. V.“ unterstützt nach Angaben der Schule die Idee.

Spenden unter dem Stichwort „Luftveränderung macht Schule!“ an den Förderkreis Freunde des Graf-Adolf-Gymnasiums Tecklenburg Konto DE 85 4035 1060  0030 1001 43.

Startseite
ANZEIGE