1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Prachtstück geht auf Reisen

  8. >

Neuerwerbung beim Verein der Kutschenfreunde

Prachtstück geht auf Reisen

Tecklenburg

Der „Kutschenpark“ auf Haus Hülshoff ist um ein weiteres Exemplar reicher. Es muss aber noch restauriert werden.

Die neue und größere Postkutsche und die bereits schon länger hier Eingesetzte aus dem Jahre 1894 vor der Kutschen-Scheune von Haus Hülshoff. Foto: Hans-Jörg Siepert/Tobias Heilmann

Sie ist weit über 100 Jahre alt und soll das neue Prachtstück im Museum auf Haus Hülshoff werden: Der Verein der „Kaltblut- und Kutschenfreunde Tecklenburg“ kommt seinem Ziel, der Einrichtung und Präsentation einer lebendigen Postkutschen-Station der Zeit um 1890 ein großes Stück näher. Es ist gelungen, eine weitere und größere Postkutsche zu erwerben.

Das gute Stück stammt aus dem Nachlass eines Kutschenbetriebes in der Nähe von Rothenburg ob der Tauber und war seit 15 Jahren nicht mehr im Einsatz, berichtet der Vereinsvorsitzende Hans-Jörg Siepert. Ein Vereinsmitglied sorgte spontan für den Transport mit seinem Lkw. Nun steht die neue Postkutsche vom Typ „Pavillon-Berline“ wohlbehalten in der Kutschen-Scheune vom Gutshof Haus Hülshoff.

Von der Bauart her ist es ein interessantes Exemplar mit einem geschlossenen Abteil in der Mitte, einem halboffenen vorne und einem erhöhtem Aussichtsplatz hinten. Insgesamt bietet sie zukünftig acht Personen Platz für eine Reise in die Postkutschenzeit.

Hans-Jörg Siepert

Aktuell erfolgt die Ermittlung des Aufwandes der Instandsetzung, welche Teile repariert oder gar erneuert werden müssen. Es werden noch einige tausend Euro nötig sein, bis das alte Schätzchen wieder fährt und Postillion Siepert hoch oben auf dem gelben Wagen die Pferde lenkt und das Posthorn ertönen lässt.

Eine historische Poststation mit zwei Kutschen ist in ganz Nordrhein-Westfalen einzigartig. Um dieses Ziel bald zu erreichen, bittet der Verein um Spenden und Sponsoren für die Aufarbeitung dieser Postkutsche (Spenden-Konto: IBAN DE76 4035 1060 0074 3059 21, Stichwort „große Postkutsche“). „Zum Glück können wir alle anfallenden Arbeiten mit unseren Vereinsmitgliedern ausführen, so dass nur noch die Kosten für die Baumaterialien verbleiben“, erläutert Siepert.

Wenn alles wie geplant klappt, soll die neue Postkutsche bereits zu den kommenden Advents- und Weihnachts-Kutschfahrten rund um Tecklenburg zum Einsatz kommen, so der Postillion.

Startseite
ANZEIGE