1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Spannende Erlebnisse für Viertklässler

  8. >

„Lange Nacht des Lernens“ am GAG

Spannende Erlebnisse für Viertklässler

Tecklenburg

Fast 70 Viertklässler sind jetzt Gäste des Graf-Adolf-Gymnasiums gewesen. Auf sie wartete die „Lange Nacht des Lernens“. Damit war keine Paukerei bis in die späten Abendstunden verbunden, sondern spannende Wissensvermittlung.

Farbige Einblicke in Foto: Graf-Adolf-Gymnasium

Eine „Lange Nacht des Lernens“ haben jetzt Viertklässler von Grundschulen aus der Region am Graf-Adolf-Gymnasium erlebt. Der Anspruch der Verantwortlichen war es, den jungen Gäste besondere Erlebnisse zu bieten.

Der Einladung, das Dunkel einer Herbstnacht nicht durch Schlafengehen, sondern durch interessante Lernerfahrungen in außergewöhnlicher Atmosphäre zu erhellen, waren 68 Kinder – nach vorheriger Anmeldung – gefolgt. Gemeinsam mit Schulleiterin Evelyn Futterknecht und einem Team aus Lehrkräften und Schülerpaten aus der Jahrgangsstufe 8 begrüßte Erprobungsstufenleiter Björn Igelbrink die Gäste.

Für vier Erlebnis- und Lernmodule in den Fächern Deutsch, Englisch, Politik und Chemie verabschiedeten sich die Kinder für drei Stunden von ihren Eltern. Ausgerüstet mit Taschenlampen, wurde die abendliche Schule auf dem Weg in die Lernmodule erkundet. Alle hatten zuvor Namensschilder und ihren „Lauf(s)pass“ erhalten.

Im Fach Englisch konnten die Mädchen und Jungen, angeregt durch Berit Frank, schon Vieles von ihrem in den Grundschulen vermittelten Vorwissen einbringen. Gemeinsam entwarf man Geschichten, für die ihr Wortschatz individuelle Puzzleteile bildete. „Mit Spaß die Welt verbessern“, lautete der Ansatz eines Politikmoduls bei Lukas Wortberg und zwei Praxissemesterstudierenden. Bei ihnen wurden Kinderparteien gegründet und Ideen für Maßnahmen auf Postern festgehalten, die aus Sicht der Viertklässler die Welt verbessern könnten. Bunt, sprudelnd und gluckernd ging es im Biochemieraum zu, wo Elisabeth Klein und Matthias Reineke ihnen interaktiv Einblicke in biochemische Wandlungsprozesse vermittelten. Eine für die Kinder spannende Brücke zwischen einer Erzählung über Müllprobleme und einer darauffolgenden kreativen Gestaltung mit leeren Tetra Packs bot das Unterrichtsmodul von Julia Renkewitz im Fach Deutsch.

Für die Grundschulkinder sei die Mischung aus für sie bekannten und neuen Fächern in einem fremden und dunklen Schulhaus, das exklusiv für sie zum spannenden Leben erwachte, ein Erlebnis gewesen, heißt es in einer Mitteilung des GAG.

Weitere Termine am GAG: Hospitationstag für Viertklässler am Mittwoch, 8. Dezember. Tag der offenen Tür am Freitag, 3. Dezember, von 15 bis 18 Uhr als analoge Veranstaltung mit Voranmeldung und auf der Homepage unter „GAG unplugged“ mit digitalen Modulen. Weitere Informationen unter www.graf-adolf-gymnasium.de,

  0 54 82/93 800, oder im Austausch mit Björn Igelbrink (E-Mail igelbrink@graf-adolf-gymnasium.de).

Startseite
ANZEIGE