1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Stadt will bei Planung mitreden

  8. >

Potenzieller Investor für das St. Josefshaus

Stadt will bei Planung mitreden

Tecklenburg-Brochterbeck

Was geschieht auf dem Gelände des St. Josefshauses? Es gibt einen potenziellen Investor, der eine Bauvoranfrage eingereicht hat. Bei der Planung will die Stadt auf jeden Fall ein Wörtchen mitreden – was gar nicht so einfach ist.

Von Ruth Jacobusund

Das St. Josefshaus in Brochterbeck steht seit Oktober 2020 leer. Nun gibt es einen Investor. Was er genau dort errichten möchte, ist noch nicht bekannt. Foto: -alv-

Das kam selbst für diejenigen überraschend, die eigentlich immer wissen, was im Dorf so vor sich geht: Beim Kreis Steinfurt liegt eine Bauvoranfrage für das St. Josefshaus vor. Wer der potenzielle Investor ist und was genau geplant wird auf dem relativ großen Grundstück, dazu sagte Bürgermeister Stefan Streit in der Sitzung des Stadtrates am Dienstagabend nichts. Zumal die Stadt auch gar nicht gefragt werden muss, ob sie zustimmt. Denn für den Bereich, in dem das alte Gebäude liegt, gibt es keinen Bebauungsplan. Die Stadt und auch die Kommunalpolitiker möchten aber sehr wohl ein Wörtchen mitreden, wenn es an so dominanter Stelle im Ort Veränderungen gibt. Eine mögliche Lösung: Es wird eine Erhaltungssatzung erarbeitet. Diesem Vorschlag schloss sich der Stadtrat bei Gegenstimmen der Grünen an.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!