1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tecklenburg
  6. >
  7. Wenn aus Wasser Bier wird

  8. >

Münsterland-Festival mit Zauberer Wolfgang Moser

Wenn aus Wasser Bier wird

Tecklenburg

Wolfgang Moser ist Österreichs Aushängeschild in Sachen Zauberei. Am 16. Oktober gastiert er auf Haus Marck.

Wolfgang Moser stellt in seiner Show die Wirklichkeit auf den Kopf und bricht mit den Naturgesetzen. Foto: Felicitas Matern

Wolfgang Moser macht aus Wasser nicht nur Wein, sondern auch Bier, und er liebt es auch sonst, die Logik auf den Kopf zu stellen und die Wahrnehmung des Publikums zu verdrehen. Mit seiner neuen Show „Fingierte Wunder“ ist der Zauberer aus Österreich am Samstag, 16. Oktober, beim Münsterland Festival im Wasserschloss Haus Marck zu Gast.

Wolfgang Moser ist Österreichs Aushängeschild in Sachen Zauberei, spätestens nach seinem Sieg in der RTL-Show „Showdown der weltbesten Magier“ ist er auch den deutschen Zauberei-Fans ein Begriff. Wo endet der Trick und wo beginnt das Wunder? Diesen Fragen geht er in seiner neuen abendfüllenden Show gemeinsam mit dem Publikum nach. Dabei bricht er mit Naturgesetzen, stellt die Wirklichkeit auf den Kopf und überschreitet die Grenzen des Begreifbaren. Mit meisterhafter Zauberkunst und charmantem Witz nimmt er die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf eine Reise jenseits der Realität.

Meisterhafte Zauberkunst

Der Zaubereiabend ist Teil des Münsterland Festivals part 11 unter dem Motto „Alpenklänge ohne Höhenmeter“. Vom 8. Oktober bis zum 6. November gibt es bei der elften Festivalausgabe rund 40 Veranstaltungen – Musik, Kunst und Dialoge – an schönen und spannenden Orten im Münsterland, dieses Mal mit Österreich als Gastland. Veranstalter ist der Verein Münsterland, künstlerische Leiterin ist Christine Sörries.

Einlass ist an dem Abend um 19.30 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Tickets im Vorverkauf gibt es für 18 Euro auf www.muensterland-festival.de.

Alle Veranstaltungen des Münsterland Festivals finden unter der zum Festival-Zeitpunkt geltenden Corona-Schutzverordnung statt, mit jeweils eigenem Hygiene- und Sicherheitskonzept. Tagesaktuelle Informationen gibt es auf www.muensterland-festival.de.

Startseite