1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Kreis-Steinfurt
  6. >
  7. Ukraine-Flüchtlinge bekommen Arbeitserlaubnis - Gastgewerbe will Perspektiven bieten

  8. >

Arbeitsmarkt

Ukraine-Flüchtlinge bekommen Arbeitserlaubnis - Gastgewerbe will Perspektiven bieten 

Kreis Steinfurt

Viele der Menschen aus der Ukraine, die in den Kreis Steinfurt gekommen sind, möchten auch gerne hier arbeiten. Ab Juni bekommen sie dabei Unterstützung vom Jobcenter.

Die Tourismussaison kommt auf Touren: Das Hotel- und Gaststättengewerbe im Kreis Steinfurt ist deshalb dringend auf zusätzliches Personal angewiesen. Die Branche könne dabei auch Menschen, die vor dem Krieg aus der Ukraine geflüchtet sind, eine Job-Perspektive bieten, so die Gewerkschaft NGG. Denn ab 1. Juni können sie sich als SGB II-Empfänger wesentlich einfacher um Arbeit bemühen. „Voraussetzung ist aber, dass Bezahlung und Arbeitsbedingungen stimmen. Denn Geflüchtete dürfen nicht ausgenutzt werden“, sagt die NGG. Foto: NGG/Khalili

Knapp 3000 Geflüchtete aus der Ukraine befinden sich aktuell im Kreis Steinfurt. Das teilte der Kreis-Sozialdezernent Tilman Fuchs am Mittwochabend im Kreis-Sozialausschuss mit. Damit sie möglichst schnell ihre Aufenthaltstitel erhalten und in die SGB II-Maßnahmen aufgenommen werden können, müssen sie zuvor „erkennungsdienstlich behandelt werden“, wie es im reinsten Verwaltungsdeutsch heißt.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE