1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. 10.000 Euro für das Stadtteilbüro

  8. >

Viva-West-Stiftung übergibt Spende

10.000 Euro für das Stadtteilbüro

Ahlen

Über eine großzügige Spende kann sich das Stadtteilbüro im Glückaufheim freuen: Die Viva-West-Stiftung übergab 10.000 Euro für die Arbeit der Einrichtung.

-pes-

Freude über die große Förderung herrscht bei (v.l.) Heinrich Sinder, Winfried Born, Uwe Göemann und Hermann Huerkamp. Foto: pes

Das Stadtteilbüro im Glückaufheim, im Herzen der Kolonie und des Ostens der Stadt, ist nicht vollfinanziert. „Wir finanzieren uns zum großen Teil über Projekte“, sagt Geschäftsführer Hermann Huerkamp. Darum war es auch für ihn eine ganz besondere Freude, jetzt Uwe Göemann, Geschäftsführer der Viva-West-Stiftung, zu begrüßen.

Der Geschäftsführer der Stiftung der Viva-West-Wohnungsbaugesellschaft – ein wichtiger Akteur im Stadtteil – hatte wieder einen dicken Scheck im Gepäck. „Unsere Stiftung mit ihrem Bergbauhintergrund freut sich, sich hier mit 10.000 Euro an der Arbeit beteiligen zu können“, sagte Göemann und überreichte den Scheck. Das aber nicht zum ersten Mal. „Wir unterstützen das Stadtteilbüro seit sicher zwölf Jahren und beabsichtigen, das auch weiterhin so beizubehalten“, stellt der Stiftungschef klar. Denn, so führt er aus, die Arbeit im Stadtteil, die das Büro mit seinem Netzwerk betreibe, sei von herausragender Bedeutung. Das sei mit einer einmaligen Spende gar nicht zu machen. „Darum sehen wir zu, dieses und ähnliches möglichst als dauerhafte Partner zu stützen“, führte Winfried Born, Leiter des lokalen Büros der Wohnungsbaugesellschaft, aus.

„Für uns ist das ein gewaltiges Stück Planungssicherheit“, bedankte sich Hermann Huerkamp. Dabei ist das Engagement der Wohnungsbaugesellschaft damit nicht erschöpft. Es gibt keine Veranstaltung im Stadtteil, an der die Gesellschaft oder ihre Stiftung nicht direkt oder indirekt beteiligt ist. „Ohne Ihre Unterstützung wäre hier vieles gar nicht umzusetzen“, schloss sich Heinrich Sinder, Vorsitzender des verbundenen Stadtteilforums, dem Dank an.

Startseite
ANZEIGE