1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. 14 Stationen im Youtube-Video

  8. >

Ökumenischer Kreuzweg

14 Stationen im Youtube-Video

Ahlen

Der Ökumenische Kreuzweg auf der Halde musste schon vergangenes Jahr virtuell stattfinden. Das hat funktioniert. Dementsprechend gibt es nun eine Neuauflage.

wn

Eine Szene aus dem Video zum 15. ökumenischen Kreuzweg auf der Halde: Musikerin Mona Zurada spielt auf der Querflöte, rechts Fördervereinsvorsitzende Martina Jotzeit. Foto: Förderverein Haldenkreuz

Virtuell wird der 15. ökumenische Kreuzweg auf der Halde am morgigen Samstag (27. März) ab 15 Uhr gefeiert. Aufgrund der geltenden Kontakteinschränkungen und Hygieneregeln findet die traditionelle Aktion des Fördervereins Ahlener Haldenkreuz aber zum zweiten Mal nicht wie gewohnt live mit vielen Hundert Gläubigen statt (unsere Zeitung berichtete), sondern als Video, das über Youtube zu sehen ist.

Ungewöhnliche Umstände erfordern bekanntlich ungewöhnliche Maßnahmen. Und so hatten die Organisatoren schon im vergangenen Jahr mit einem Film eine gut funktionierende Lösung gefunden. „Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es wichtig, den Menschen etwas Zuversicht, Halt und Hoffnung zu geben“, ist Martina Jotzeit, Vorsitzende des Fördervereins, überzeugt. Dazu könne der Kreuzweg beitragen, der in diesem Jahr unter dem Motto „Liebt einander. Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben“ (Joh. 13) stehe.

14 künstlerisch gestaltete Stationen

Der Kreuzweg, der aus 14 künstlerisch gestalteten Stationen aus Cortenstahl – jeweils rund 1,5 Meter hoch und 40 Zentimeter breit – besteht, war 2019 eingeweiht worden. Die Traditionsveranstaltung erfuhr dabei eine überwältigende Resonanz.

Der Film mit dem ökumenischen Kreuzweg ist zu sehen unter dem Link:

oder über die Homepage des Vereins. Ein weiterer Link auf die Aktion ist auf der Homepage der Pfarrgemeinde St. Bartholomäus zu finden.

Startseite
ANZEIGE