Wallfahrt nach Telgte

30 Kilometer eine sportliche Herausforderung

Ahlen

Sportlich, der Weg, der vor Ahlens Wallfahrern liegt. Sie machen sich am Sonntag (8. September) auf den Weg nach Telgte. 30 Kilometer, zu Fuß!

wn

Dr. Hans-Werner Henseleit begleitet die Wallfahrer. Foto: Steinhorst

Zum 173. Mal pilgern Ahlener Christen am kommenden Sonntag, 9. September, zur Gottesmutter nach Telgte. Das Leitwort ist in diesem Jahr „Herr, wohin sollen wir gehen?“.

30 Kilometer zu Fuß – das ist eine enorme Herausforderung, der sich die Ahlener Pilger Jahr für Jahr stellen. Viele ehemalige Ahlener reisen extra zur Wallfahrt an. Warum gehen Pilger diesen Weg? Für die einen ist es vielleicht eine sportliche Herausforderung, andere suchen das gemeinsame Gebet, für wieder andere ist es Tradition. Es gibt viele Gründe, sich auf den Pilgerweg zu machen.

Während der Wallfahrt wird aus dem neuen Wallfahrtsbuch gesungen und gebetet. Ab sofort ist es im Pfarrbüro an der Nordstraße zu erwerben.

Auf der ganzen Strecke wird die Wallfahrt wieder von einem Bus begleitet. Außerdem werden sich der Malteser Hilfsdienst und Dr. Henseleit an den Stationen um wunde Füße kümmern.

Das Bürgerhaus in Sendenhorst steht für das Frühstück nicht mehr zur Verfügung. Die Kolpingsfamilie Sendenhorst bietet im „Alten Pfarrhaus“ (gegenüber der Kirche) in der Pause Kaffee an.

Wer nicht den ganzen Weg mitgehen möchte, ist eingeladen, sich in Sendenhorst oder Alverskirchen der Wallfahrt anzuschließen. Weiterhin sind Ahlener Christen in Telgte beim Einzug und bei der Schlussandacht willkommen.

Zeitplan

Pilgermesse in St. Marien Auszug der Wallfahrer Ankunft in St. Martini in Sendenhorst; Möglichkeit zum Frühstück in verschiedenen Gaststätten und Cafés, Kaffeetrinken im „Alten Pfarrhaus“. Auszug aus Sendenhorst, Ankunft in Alverskirchen – St. Agatha, anschließend Gelegenheit zum Mittagessen: Eintopf, Salat sowie Kaffee und Kuchen in der Turnhalle Auszug aus Alverskirchen Einzug in St. Clemens in Telgte, anschließend Gelegenheit zum Kaffeetrinken und zum Gehen und Beten des Kreuzwegs. Feierliche Schlussandacht

Um 12 Uhr fährt der Lippe-Bus über Alverskirchen nach Telgte. Möglichkeiten zum Zustieg sind bei „Rewe“ an der Walstedder Straße, der Stadtbücherei an der Südenmauer und am Gymnasium St. Michael an der Warendorfer Straße. Der Bus fährt nach der Schlussandacht vom Parkplatz des Telgter Schulzentrums zurück. Fahrkarten sind nur im Bus erhältlich.

Startseite