1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. 34-Jähriger in Ahlen erschossen

  8. >

Mordkommission ermittelt

34-Jähriger in Ahlen erschossen

Ahlen

Offenbar durch eine Schussverletzung am Kopf ist am späten Donnerstagabend ein Ahlener getötet worden. Die Hintergründe der Tat sind in den ersten Stunden danach noch unklar. Eine Mordkommission ermittelt.

Christian Wolff

Die Polizei sperrte den Tatort am späten Donnerstagabend ab. Vor einem Mehrfamilienhaus wurde auf einen Mann geschossen, der dort wohnhaft ist. Er erlag seiner schweren Verletzung. Foto: Max Lametz

Eine grauenhafte Tat hat sich am späten Donnerstagabend an einem Mehrfamilienhaus im Ahlener Norden abgespielt. Ein Mann ist nach Angaben der Polizei erschossen worden. Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet.

Die Hintergründe sind derzeit noch völlig unklar.  Sicher ist bislang nur Folgendes: Gegen 22 Uhr entdeckten Zeugen vor einem Mehrfamilienhaus in der Theodor-Schwarte-Straße den Mann mit der Schussverletzung, die sich nach Informationen unserer Zeitung am Kopf befand.

Jede Hilfe kam zu spät

Die Polizei rückte sofort mit großem Aufgebot zur Einsatzstelle aus. Auch Rettungskräfte wurden alarmiert. Doch für den Bewohner des dortigen Mehrfamilienhauses, in dessen Hinterhof sich die Tat abgespielt haben soll, kam jede Hilfe zu spät. Der Ahlener verstarb kurz darauf.

Den mutmaßlichen Tatort sperrten die Einsatzkräfte umgehend ab. Ein Seelsorger wurde verständigt; die Angehörigen über den tödlichen Vorfall informiert.

Ein Großaufgebot der Polizei postierte sich an der Theodor-Schwarte-Straße. Foto: Max Lametz

Eine Mordkommission unter der Leitung von Ulrich Bux wurde eingesetzt. Wer den Schuss abgegeben hat und warum, dazu liegen aber noch keine Erkenntnisse vor. „Wir ermitteln mit Hochdruck in alle Richtungen und werden dabei auch besonders das private und berufliche Umfeld des 34-Jährigen beleuchten", erklärt der Leiter der Mordkommission in einer Pressemitteilung am Freitagmorgen.

Polizei bittet um Hinweise

„Zum jetzigen Zeitpunkt liegen uns keine Hinweise auf den oder die Täter oder eine mögliche Motivlage vor", fasst Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Freitagmorgen den Stand der Ermittlungen zusammen.

Allerdings gebe es einige Anhaltspunkte, bei denen Zeugen weiterhelfen könnten, wie der Leiter der Mordkommission, Ulrich Bux, berichtet: „Wir wissen, dass der Getötete am Donnerstag bis etwa 21.20 Uhr in einem Restaurant an der Straße "Markt" in Ahlen gearbeitet hat. Wir sind nun auf der Suche nach Zeugen, die den 34-Jährigen, der mit einem grauen Audi A4 Kombi mit der Städtekennung "BE" unterwegs war, nach dieser Zeit noch im Stadtgebiet gesehen haben. Und wir suchen Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatortes gesehen haben."

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251-275-0 entgegen.

Startseite