1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Abendmahl mit Brot und „Wein“

  8. >

Erstkommunion

Abendmahl mit Brot und „Wein“

Ahlen

Ein besonderer Gottesdienst an einem besonderen Ort: Justus, Luisa, Julien, Jannis und Torben feierten ihre Erstkommunion im Pfarrgarten.

Im Pfarrgarten der St.-Marien-Kirche an der Nordstraße stellte Pfarrer Willi Stroband die Kommunionkinder Justus Grube, Luisa Mergl, Julien Fillmer, Jannis Amen und Torben Kroos am Samstag vor eine Herausforderung für die kommenden Jahre: „Wer es von euch schafft, sich bis zum 18. Geburtstag von Drogen, Alkohol und Rauchen fernzuhalten, mit dem reise ich an einen Ort seiner Wahl“, sagte der Pfarrer. Die Kinder schlugen ein. Und zur Erinnerungen an diesen ereignisreichen Tag mit einem großen Versprechen bekamen sie noch ein Holzkreuz.

Kindgerecht und spannend

Willi Stroband hatte sich einmal mehr einen sehr kindgerechten und spannenden Kommuniongottesdienst ausgedacht. Der passte gut in das besondere Ambiente des Pfarrgartens, den sich die fünf Kinder mit ihren Familien als Ort für das Ereignis ausgesucht hatten. Es gab nicht nur erstmalig die geweihte Hostie. „Wir machen das so wie beim letzten Abendmahl“, erklärte der Pfarrer und so bekamen die Kids auch „Wein“. Allerdings in der kindgerechten Form als Traubensaft von roten Trauben und ganz coronakonform in eigenen Gläsern. „Dazu noch einen Schluck Wasser, denn wer im Orient Wein pur trinkt, spürt sogleich die Wirkung“, erklärte der bekennende Abstinenzler Stroband.

„Corona-Bällchen“ als Geschenk

Außerdem durften Justus, Luisa, Julien, Jannis und Torben rote Herz-Luftballons in den Himmel steigen lassen – ein ebenfalls eindrucksvolles Erlebnis, auch für die anwesenden Familien. Für die hatte der Pfarrer noch etwas mitgebracht: kleine „Corona-Bällchen“ nämlich, das sind kuschelige Kugeln in der Form des so zeitprägenden Erregers.

Mit der Segnung der Geschenke und der Gäste endete der Freiluftgottesdienst.

ANZEIGE