1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Aktion schärft Bewusstsein für Schutz der Umwelt

  8. >

„Ahlen putz(t)munter“ in anderer Form

Aktion schärft Bewusstsein für Schutz der Umwelt

Ahlen

Wer macht mit beim Frühjahrs-Kehraus? Die Ahlener Umweltbetriebe rufen Vereine und Nachbarschaften auf, in freier Natur mitzumachen.

Auch mit Müllsäcken statten die Ahlener Umweltbetriebe Gruppen und Einzelpersonen aus, die die Natur vom Abfall anderer Leute befreien wollen Foto: Stadt Ahlen

Die Natur steht in den Startlöchern, um den langen tristen Winter endlich hinter sich zu lassen. Doch bevor das Grün an die Stelle von Grau tritt, will im Freien aufgeräumt werden. Pandemiebedingt muss in diesem Jahr die Gemeinschaftsaktion „Ahlen putz(t)munter“ zwar zum hoffentlich letzten Mal ausfallen. Die Ahlener Umweltbetriebe (AUB) unterstützen aber alle Vereine, Nachbarschaften und Einzelstarter, die in einem ausgesuchten Revier den Abfall anderer Leute beseitigen wollen.

„Das ist eine vorbildliche ehrenamtliche Ergänzung und unterstützt unsere Aktivitäten, für ein sauberes Stadtbild zu sorgen“, sagt Frank Buntrock, AUB-Entsorgungsleiter. Insbesondere Kindern vermittle sich über die Müllsammelaktion ein Bewusstsein dafür, wie wichtig es ist, die Umwelt zu schützen und zu bewahren.

Interessierte können sich bei den Umweltbetrieben melden, um mit notwendiger Ausstattung ausgerüstet zu werden. Handschuhe, Sammelsäcke und Warnwesten gibt es in ausreichender Anzahl. Die Alternative zu „Ahlen putz(t)munter“ erlaubt größere terminliche Flexibilität. „Wann die Gruppen losziehen, bestimmen sie selbst“, so Buntrock. Im innerstädtischen Bereich kann das ganze Jahr über gesammelt werden. Für den Außenbereich setzt Buntrock aus Gründen des Naturschutzes eine Frist. „Das ist der 15. März, um keine brütenden Vögel zu stören.“ Um Verständnis bittet er, dass der gesellige Abschluss in gemeinsamer Runde leider entfallen muss.

Entsorgungsleiter Frank Buntrock

Geplante Sammlungen sollten rechtzeitig mit Ansprechperson, Termin, Anzahl der Teilnehmenden und Angabe des Reinigungsbezirkes den Ahlener Umweltbetrieben mitgeteilt werden. Kontakt: Marianne Dams (Telefon 59 91 02, E-Mail damsm@stadt.ahlen.de).

Startseite
ANZEIGE