1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Alle Gäste singen mit

  8. >

Auftakt zum „Lebendigen Adventskalender“

Alle Gäste singen mit

Ahlen

Es muss nicht immer Schokolade hinterm Kläppchen sein. Beim Lebendigen Adventskalender geht es um besinnliche Stunden. Das wurde beim Auftakt deutlich.

Von Ralf Steinhorst

Mehr als 30 Gläubige nahmen an der Öffnung des ersten Türchens des „Lebendigen Adventskalenders“ teil und sangen auch kräftig mit. Leon Saathoff (kl. Bild) gestaltete mit seinem Saxofon das Programm musikalisch mit. Foto: Ralf Steinhorst

Die Adventszeit hat begonnen und so wurde am Donnerstagabend das erste Türchen des „Lebendigen Adventskalenders“ geöffnet. Zahlreiche Gläubige nahmen am „Haus Jakobus“ an der Robert-Koch-Straße daran teil, um sich so besinnlich auf das Weihnachtsfest vorzubereiten. Bis einschließlich 23. Dezember wird fast täglich an verschiedenen Orten und mit verschiedenen Gastgebern ein weiteres Türchen geöffnet.

„Es ist schön, dass wir nach zwei Jahren wieder zusammenkommen können“, freute sich Koordinatorin Maria Tangemann-Kreienborg und bedankte sich beim „Haus Jakobus“, einer Wohneinrichtung des St. Vinzenz am Stadtpark, dass sie als erste Gastgeber eingeladen hatten. Bei trockenem und kaltem Wetter boten Einrichtungsleiterin Kathrin Ahlers und ihr Team ein besinnliches Programm mit Musik und einer weihnachtlichen Erzählung an. Sie selbst las die Geschichte von der kleinen weißen Kerze vor, Leon Saathoff, Sohn einer Mitarbeiterin, griff zu seinem Saxofon. Die Gäste, bestückt mit brennenden weißen Kerzen, waren eingeladen, bei den Liedern „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und „Bis Weihnachten ist nicht mehr weit“ selbst kräftig mitzusingen. Nach dem Programm waren alle noch zum Verweilen mit Plätzchen, Glühwein oder Kaltgetränken eingeladen.

Bis einen Tag vor Heiligabend stellen viele Familien, Vereine oder Hausgemeinschaften im gesamten Pfarrgebiet wieder ein 20- bis 30-minütiges Adventsprogramm zusammen. Die Abende beginnen jeweils um 18.30 Uhr. Lediglich die Kläppchenöffnung am morgigen Sonntag (4. Dezember) an der Kapelle Borbein an der Sendenhorster Straße startet schon um 17 Uhr. Alle Termine können im Internet unter www.menschen-leben-kirche.de/durch-das-kirchenjahr/advent/lebendiger-adventskalender/ aufgerufen und heruntergeladen werden.

Startseite