1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Anstöße und Anregungen für den Wirtschaftsstandort Ahlen

  8. >

Jahresprogramm des AIWC

Anstöße und Anregungen für den Wirtschaftsstandort Ahlen

Ahlen

Der Industrie- und Wirtschaftsclub hatte jüngst seine Satzung geändert und nimmt nun auch Abteilungen auf. Die erste ist die Initiative „InDuStrie“.

Der Vorstand des Ahlener Industrie- und Wirtschaftsclubs lädt zur Teilnahme am Jahresprogramm ein: Jürgen Henke (r.) und Thomas Schwarzrock. Foto: AIWC

Den Mitgliedern des Ahlener Industrie- und Wirtschaftsclubs (AIWC) wurde jetzt das neue Programm 2022 vorgestellt. Es enthält einige neue Formate.

Nach der coronabedingten längeren Pause beginnt laut Ankündigung des AIWC wieder ein abwechslungsreiches Angebot, das direkt nach den Sommerferien startet: Am Donnerstag (18. August) findet ein Business-Frühstück statt. Das war ausdrücklicher Wunsch der Mitglieder, um in zwangloser Atmosphäre verschiedene Wirtschaftsthemen besprechen zu können.

Im Rahmen der jüngsten Hauptversammlung hatte der Vorstand mit Jürgen Henke und Thomas Schwarzrock über einige Satzungsänderungen abgestimmt. Das wichtigste Thema war hierbei die Aufnahme von Abteilungen in den Verein, für die die Mitgliederversammlung ihr einstimmiges Votum gab.

Stärkung der Wirtschaftskraft

Aktuell bedeutet dies, dass die bereits seit vier Jahren sehr aktive „InDuStrie“-Initiative Ahlen in den AIWC aufgenommen wurde. Die Aufgaben dieser Abteilung sind unter anderem die Stärkung der Wirtschaftskraft, Förderung von Ausbildung, Anstoß zu sozialen Engagements wie Social Days. In diesem Verbund befinden sich mittlerweile acht Unternehmen, weitere Interessierte können sich melden.

Ein neues Format mit dem Titel „IWC-Vorstand trifft Mitglied“ soll baldmöglichst umgesetzt werden. Der Vorstand möchte in lockerer Folge in einen intensiven Austausch mit jedem Mitglied treten.

Der AIWC sieht sich als Forum für die Ahlener Wirtschaft, in dem Neuigkeiten und Meinungen ausgetauscht werden. Dadurch sollen die Vielfalt und Leistungsstärke der Ahlener Wirtschaft repräsentiert werden. So möchte der AIWC Politik und Verwaltung auch zukünftig Anstöße und Anregungen geben und aktiv an der Zukunft Ahlens mitwirken. In einem Verwaltungs- und Wirtschaftsdialog am 27. September stellt Stefanie Kosbab als Erste Dezernentin ihr Tätigkeitsfeld näher vor. Im gleichen Termin erläutert der Kämmerer Dirk Schlebes die finanzielle Situation der Stadt Ahlen. Auf einen interessanten Dialog dürfen die Mitglieder gespannt sein.

Fahrt nach Saerbeck

Eine Mitgliederfahrt zum Thema „Grüner Strom“ ist für den Herbst geplant. Dann wird das Energie-Golddorf Saerbeck besucht. In der Klimakommune Saerbeck erhoffen sich die AIWC-Mitglieder Anstöße für den Ahlener Weg 2030.

Der mittlerweile achte Industrie- und Wirtschafts-Cup findet am 12. November in der Soccerhalle auf der Zeche statt. Dieses Fußballturnier mit bis zu zehn Ahlener und Beckumer Unternehmen ist bereits zu einer festen Einrichtung geworden.

Startseite
ANZEIGE