1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. ATH will zum Jahresende schließen

  8. >

Geschäft mit Gebrauchtteilen eingebrochen

ATH will zum Jahresende schließen

Ahlen

Die Autoteile Handels GmbH in Ahlen schließt, weil mit Gebrauchtteilen kein Geschäft mehr zu machen ist.

Von Ulrich Gösmann

Ralf Menke kündigt seinen Rückzug an. Das Geschäft mit gebrauchten Ersatzteilen laufe nicht mehr. Foto: Ulrich Gösmann

ATH schließt. „Uns bleibt die Kundschaft aus“, erklärt Geschäftsführer Ralf Menke, der seit 35 Jahren den Autoteilehandel an der Kruppstraße betreibt. „Wir haben die Situation, dass Neuteile über das Internet inzwischen billiger zu kriegen sind als über den Handel.“ Der Autobesitzer könne selbst kaum noch etwas an seinem Fahrzeug machen. Entsprechend fehle es an Kunden, die auf seinem Schrottplatz nach Ersatzteilen stöberten oder sie in seinem Geschäftsraum an der Theke kauften.

Die Autoteile Handels GmbH ging im Jahr 1985 aus der Bohnenkamp-Gruppe hervor, mit der sich ATH das Areal im Industriegebiet Ost teilt. Gern erinnert sich Ralf Menke an das Jahr 1998 zurück, als sein Unternehmen als einer der ersten Autoverwerter in Deutschland nach der Altautoverordnung zertifiziert worden sei.

Bis zum Jahresende will der 62-Jährige noch machen. Dann sei es auch gut. Ein solventer Nachfolger für das Gelände sei bereits gefunden. Wer es ist, das bleibe aber noch eine Überraschung.

Startseite