1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. „Auf dem richtigen Weg“

  8. >

Fahrradklima-Test 2020

„Auf dem richtigen Weg“

Ahlen

Die Radlerinnen und Radler scheinen ganz zufrieden zu sein. Beim ADFC-Fahrradklima-Tests 2020 erzielte Ahlen ein ordentliches Ergebnis.

wn

Zur Förderung des Radverkehrs bezuschusst die Stadt Ahlen seit Neuestem die Anschaffung von Lastenfahrrädern. Hier Mobilitätsmanager Lukas Ossenbrink und Michael Scharf (ADFC). Foto: Stadt Ahlen

Ein vierter Platz NRW-weit und Platz neun unter 110 Städten in ganz Deutschland: Im Ranking des ADFC-Fahrradklima-Tests 2020 nimmt Ahlen in der Kategorie der Städte zwischen 50 000 und 100 000 Einwohnern vordere Plätze ein. Am Dienstag veröffentlichte der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) die Ergebnisse einer Umfrage, an der von September bis Ende November letzten Jahres Radfahrer in ganz Deutschland teilgenommen haben. In Ahlen nutzten 320 Menschen die Gelegenheit, ihr Urteil über den Zustand des Radverkehrs abzugeben. 61 Teilnehmer pro 10 000 Einwohner – auch das sei ein herausragender Wert im nationalen Vergleich, der den hohen Stellenwert des Radfahrens in der Wersestadt belegt, findet Bürgermeister Dr. Alexander Berger. Mit der Endnote 3,48 liege Ahlen in seiner Wertungsklasse weit über dem bundesweiten Durchschnitt von 3,93. „Ein großartiges Ergebnis, das uns zeigt, auf dem richtigen Weg zu sein“, freut sich Berger. Alle Prognosen bestätigten, dass der Radverkehr in Zukunft erheblich an Bedeutung gewinnen werde. Er sei sich sicher: „Das in der Entwicklung befindliche Mobilitätskonzept erhält mit dem guten Abschneiden kräftigen Rückenwind.“

Dr. Alexander Berger

Als besonders positiv beurteilten die am Klimatest Teilnehmenden die Infrastruktur des Radverkehrsnetzes in Ahlen (Note 2,9). Ein Ergebnis, das wohl auch durch eine Entscheidung zustande gekommen sei, vermutet der Bürgermeister, die bei ihrer Einführung heiß diskutiert wurde: die Öffnung von Einbahnstraßen in Gegenrichtung für Radfahrende. In keiner anderen Stadt lag die Zufriedenheit darüber höher (1,9). Vorbildlich befanden die Befragten, was die Stadt Ahlen in jüngster Zeit für die Fahrradförderung getan hat. In der dafür vergebenen Note 2,7 schlägt sich offenbar auch das gut angenommene städtische Programm für die Anschaffung von Lastenfahrrädern nieder. Für verbesserungswürdig halten die Umfrageteilnehmer unter anderem die Sicherheit beim Radfahren und das Abstellen von Hindernissen auf Radwegen. Das schlechteste Urteil fällten sie über die fehlende Möglichkeit, öffentliche Fahrräder zu nutzen.

Die Ergebnisse will der Verwaltungschef nun ganz genau analysieren, auch im Dialog mit der ADFC-Ortsgruppe. „Wir haben noch manche Aufgabe zu lösen, aber ein ordentliches Fundament ist gelegt“, ist Berger zuversichtlich, beim nächsten ADFC-Fahrradklima-Test weiter zu punkten und vielleicht sogar in der Kategorie „Aufsteiger“ Meriten zu gewinnen. Alle Ergebnisse des Tests sind hier nachzulesen: https://fahrradklima-test.adfc.de/ergebnisse.

Startseite
ANZEIGE