1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Auf diese 13 ist Verlass

  8. >

Dank an Mensa-Frauen

Auf diese 13 ist Verlass

Ahlen

Ob Unterstützung von Rathausbesuchern oder Verteilung von Quarantäne-Bescheiden: Als die Schulmensen geschlossen waren, halfen die Mitarbeiterinnen an anderen Stellen mit. Dafür gab‘s jetzt Dank.

Gabriele Hoffmann (l.), Dr. Alexander Berger und Brigga Kazmierczak (2.v.r.) bedankten sich bei den Mensa-Frauen für ihr hohes Engagementwährend der Corona-Pandemie. Foto: Stadt Ahlen

„Ohne Sie wäre manches nicht so rund gelaufen“, bedankte sich jetzt kurz vor Beginn der Herbstferien Bürgermeister Dr. Alexander Berger bei jenen städtischen Mitarbeiterinnen, die üblicherweise in den Schulmensen ihren Dienst verrichten.

Statt der üblichen Essenausgabe standen für die Mensa-Frauen während der Pandemie oftmals Rathausnavigation für Besucher und Verteilung von Corona-Bescheiden auf dem Dienstplan. Und nicht nur auf dem Dienstplan, wie Brigga Kazmierczak als Gruppenleiterin für Schule und Sport hervorhebt: „Vieles war freiwilliges Engagement außerhalb der üblichen Arbeitszeit. Auch am Wochenende ist immer jemand eingesprungen, wenn es Bedarf gab.“

Von allen Seiten positives Feedback

Während die Schulmensen geschlossen waren, lenkten die Kolleginnen im Eingangsbereich des Rathauses Besucherströme, die Rechtsabteilung unterstützten sie zudem beim Verteilen der Quarantäne-Bescheide und beim Versand der Impfangebote für die zu Beginn der Impfkampagne priorisierten Altersgruppen.

„Von allen Seiten gab es nur positives Feedback. Und das trotz schwieriger Situationen im Eingangsbereich, wo Leute ohne Termin weggeschickt werden mussten“, berichtete Rechtsdirektorin Gabriele Hoffmann. Als „Fels in der Brandung“ seien für sie die Kolleginnen aus den Mensen mehr als nur Aushilfen gewesen.

„Das hat wunderbar geklappt. Es war schön zu sehen, wie unkompliziert und mit welchem Engagement die Kolleginnen uns in nicht einfacher Zeit unterstützt haben“, befand Bürgermeister auch Dr. Alexander Berger. Gemeinsam mit Gabriele Hoffmann und Brigga Kazmierczak bedankte er sich mit kleinen Präsenten. Die 13 Frauen versicherten, jederzeit wieder einspringen zu wollen, sollte ihre Hilfe benötigt werden. „Allerdings sind auch alle froh, dass Schulen und Mensen glücklicherweise wieder in gewohnter Form geöffnet sind“, so Brigga Kazmierczak.

Startseite