1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Barettfarbe wechselt von Schwarz auf Dunkelblau

  8. >

Oberstleutnant Manuel Schwarzer verabschiedet

Barettfarbe wechselt von Schwarz auf Dunkelblau

Ahlen

Der stellvertretende Kommandeur des Aufklärungsbataillons 7 verabschiedet sich aus Ahlen. Oberstleutnant Manuel Schwarzer wechselt zum Kommando Strategische Aufklärung.

Von Christian Wolff

Als stellvertretender Kommandeur des Aufklärungsbataillons 7 war Oberstleutnant Manuel Schwarzer (r.) in den vergangenen zweieinhalb Jahren in Ahlen aktiv. Thomas Kras, Vorsitzender des Freundeskreises Ahlener Soldaten, überreichte ihm zum Abschied eine Wappentafel zur Erinnerung. Foto: Christian Wolff

Das Personalkarussell in der „Westfalen-Kaserne“, das sich zuletzt in einigen Kompanien kräftig drehte, hat jetzt auch die Führungsspitze erreicht: Mit Oberstleutnant Manuel Schwarzer verlässt in diesen Tagen der stellvertretende Kommandeur des Aufklärungsbataillons 7 den Standort Ahlen. Ein Nachfolger wurde bereits benannt.

„Wir lassen dich nur ungern gehen“, sagte Thomas Kras, Vorsitzender des Freundeskreises Ahlener Soldaten. „Unsere Zusammenarbeit war sehr gut; immer offen und ehrlich.“ Viele Ideen, die mitunter in konstruktiven „Feierabendsitzungen“ entstanden, seien in den vergangenen zweieinhalb Jahren umgesetzt worden. „Damit haben wir dazu beigetragen, die Brücke zwischen Militär und Zivilbevölkerung in Ahlen zu festigen, was schließlich der Gründungsauftrag unseres Vereins ist. Und inzwischen ist daraus eine echte Freundschaft geworden“, sagte Kras und überreichte Manuel Schwarzer die nagelneue Wappentafel des Freundeskreises mit den Worten: „Du bist der erste, der sie bekommt.“

„Guter Tropfen“ in goldgelber Aufklärerfarbe

Auch Oberstleutnant Timo Gadow blickte positiv auf die gemeinsame Zeit im Aufklärungsbataillon 7 zurück. Leider seien einige Vorhaben durch die Corona-Pandemie blockiert oder verschoben worden. „Von daher ist es schade, dass sich unsere Wege gerade jetzt trennen, wo es langsam wieder loszugehen scheint.“ Einen „guten Tropfen“ in goldgelber Aufklärerfarbe gab der Kommandeur seinem scheidenden Stellvertreter mit auf den Weg.

Die Kompaniechefs kamen ebenfalls nicht mit leeren Händen zur kleinen Verabschiedungszeremonie: Ein gerahmter Kupferstich eines preußischen Offiziers, das Ludwig Baron von Düsterlohe von der 1. Kompanie im Namen seiner Chefkameraden übergab, soll die Wände in Manuel Schwarzers künftigem Dienstzimmer verschönern und ihn gleichzeitig immer an Ahlen erinnern.

Oberstleutnant Manuel Schwarzer erhielt von den Kompaniechefs ein gerahmtes Bild mit einem preußischen Offizier, das Major Ludwig Baron von Düsterlohe stellvertretend übergab. Foto: Christian Wolff

Der Oberstleutnant wechselt zum Kommando Strategische Aufklärung in der Grafschaft Gelsdorf südlich von Köln. Es gehört zum Organisationsbereich „Cyber- und Informationsraum“ (CIR). Mitte 2017 wurden die bis dahin zur Streitkräftebasis gehörenden Fähigkeitskommandos – das Kommando Strategische Aufklärung und das Kommando Informationstechnik der Bundeswehr – dem Kommando CIR unterstellt. „Meine Barettfarbe ändert sich damit von Schwarz auf Dunkelblau“, sagte Manuel Schwarzer und versprach, die guten Kontakte nach Ahlen auf keinen Fall abbrechen zu lassen. Die eine oder andere Unternehmung sei bereits fest verabredet.

Startseite