1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Bereicherung für den Westen

  8. >

Bürgermeister besucht Anka-Wohnpark

Bereicherung für den Westen

Ahlen

Auch Bürgermeister Dr. Alexander Berger kam zur Bachstraße, um sich das neue Wohnzentrum anzuschauen.

Dierk Hartleb

Serhat Ulusoy (l.) und Bürgermeister Dr. Alexander Berger (r.) wurden von Ayse Tüney Gülmez (2.v.l.), Durmus Tüney und Gülcan Holetzek-Tüney begrüßt. Foto: Dierk Hartleb

Als Bereicherung für den gesamten Westen der Stadt hat Dr. Alexander Berger den neuen Anka-Wohnpark an der Bachstraße gelobt, der am Freitag offiziell mit dem Besuch des Bürgermeisters eröffnet wurde. Zugleich werde mit dem neuen Zentrum die Landschaft altersgerechter Wohn- und Pflegeeinrichtungen weiter gestärkt.

Erwartet wurde Berger von Durmus Tüney und seinen Schwestern Gülcan Holetzek-Tüney und Ayse Tüney Gülmez, die den Komplex mit zwei Wohngemeinschaften und insgesamt 16 Wohnungen gemeinsam führen. Ein drittes Gebäude, das den Wohnpark abrundet, befindet sich erst noch in Planung.

Steigende Nachfrage

Auch Martin Kamps, Leiter der Pflege- und Wohnberatung, freute sich darüber, dass es mit dem Anka-Wohnpark einen weiteren Anbieter auf dem Markt seniorengerechter Wohnungen gebe, der nach wie vor eine steigende Nachfrage verzeichne. Mit Tüney und dessen AGS-Pflegedienst arbeite er bereits seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammen.

Serhat Ulusoy, SPD-Ratsherr und von Berufs wegen mit Betreuungsfragen befasst, lobte die interkulturelle Kompetenz, die hier verwirklicht worden sei. Das sei gerade in einer Stadt wie Ahlen mit einem hohen Migrantenanteil ein großer Gewinn.

Berger machte zunächst einen Rundgang durch die Tagespflegeeinrichtung, die am Montag an den Start gegangen war. Danach besichtigte er auch die beiden Wohngemeinschaften, die jetzt nach und nach bezogen werden. Die ersten Einzelwohnungen im vierten Obergeschoss werden bereits bewohnt.

Startseite
ANZEIGE