1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Bestellt, geliefert und aufgebaut

  8. >

Neues Zelt am Tombrock-Haus

Bestellt, geliefert und aufgebaut

Ahlen

Unter der Schneelast zusammengebrochen war das Gartenzelt des Seniorenheims Elisabeth-Tombrock-Haus. Ein neues musste her – für verschiedene Zwecke.

wn

Das neue Zelt steht bereits aufgebaut im Garten der Senioreneinrichtung und ist einsatzbereit. Foto: Elisabeth-Tombrock-Haus/Richard

„Leider hat unser Zelt, das in den vergangenen Monaten auch für Besucherscreenings und Corona-Testungen genutzt wurde, den Schneemassen des Wintereinbruchs nicht standgehalten“, erklärt Doreen Bothe, stellvertretende Sozialdienstleiterin im Elisabeth-Tombrock-Haus, als die Mitarbeiter von Hausservice und Haustechnik das demolierte Gartenzelt abbauten und entsorgten. „Für uns war sofort klar“, berichtet Erhard Richard, Vorsitzender des Fördervereins, „dass wir hier das Geld in die Hand nehmen und Abhilfe schaffen. Das Elisabeth-Tombrock-Haus braucht diese zusätzliche Nutzung in der Corona-Pandemie auch, um Flächenreserven zu haben für Testungen und Screenings, durch die die Besuche unserer Bewohnerinnen und Bewohner sicher ermöglicht werden können.“

Förderverein plant Projekte

Also wurde bestellt, geliefert, aufgebaut: fertig. Der Förderverein hat seine Arbeit in der Corona-Pandemie natürlich nicht eingestellt. So werden neben dieser Sofortmaßnahme noch einige größere Projekte in den kommenden Wochen mit Vorstand und Mitgliedern besprochen und unter dem Motto des Fördervereins „Menschen helfen Menschen“ auf den Weg gebracht.

„Unsere Arbeit zum Wohl der Menschen, die sich der Betreuung im Elisabeth-Tombrock-Haus anvertrauen, können wir in diesem Umfang nur leisten“, betont Erhard Richard, „da wir mit Spenden von Freunden und Förderern des Hauses unterstützt werden. Dafür möchte ich an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön sagen.“

Mit dem neuen Zelt auf der Aktionsfläche vor dem Stadtteilcafé im Elisabeth-Tombrock-Haus verbinden das Mitarbeiterteam und die Bewohnerinnen und Bewohner die Hoffnung, dass es nach dem Frühlingsanfang auch mit Außenveranstaltungen bald wieder vorangehen kann.

Startseite