1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Bruno Wennemann ist der Neue

  8. >

Frauenklinik am St.-Franziskus-Hospital verabschiedet Dr. Dr. Markus Gantert

Bruno Wennemann ist der Neue

Ahlen

Dr. Dr. Markus Gantert, bislang Chef der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am St.-Franziskus-Hospital will sich beruflich verändern und schreibt aktuell seine Masterarbeit im Medical Management. Aber ein Nachfolger hat bereits seinen Dienst angetreten.

Von und

Bruno Wennemann (3.v.r.) übernimmt den Staffelstab Gynäkologie/Geburtshilfe von Dr. Dr. Markus Gantert (3.v.l.) und wurde in einer Feierstunde vom Direktorium, Kolleginnen und Kollegen im St.-Franziskus-Hospital begrüßt (v.l.): Melanie Klatt, Dr. Norbert-Wolfgang Müller, Dr. Julia Gantert, Anja Rapos und Dr. Frank Klammer. Foto: St.-Franziskus-Hospital

Mit einer offiziellen Feierstunde wurde am Montag der neue Chefarzt der Ahlener Frauenklinik, Bruno Wennemann, begrüßt. In der Cafeteria des St.-Franziskus-Hospitals übernahm er offiziell den Staffelstab des bisherigen Chefarztes Dr. Dr. Markus Gantert, der die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe über acht Jahre erfolgreich geleitet hatte.

Seit Anfang Mai führt der 56-jährige gebürtige Halterner das Team. Wie das Hospital berichtet, ist Bruno Wennemann seit 2003 Facharzt für die Gynäkologie und Geburtshilfe, seit 2004 mit der Anerkennung im Schwerpunkt „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“.

Experte mit langjähriger Erfahrung

„Mit Bruno Wennemann haben wir einen Experten mit langjähriger Erfahrung gewinnen können. Sein Herz schlägt besonders für die Geburtshilfe. Dazu hat er einen großen Teamgeist, mit dem er unter anderem den babyfreundlichen Spirit pflegen und weiterentwickeln möchte“, so Geschäftsführerin Anja Rapos in ihrer Willkommensansprache. Mit einer „überaus ansprechenden Abteilung der Frauenklinik sowie der hervorragenden Perspektive durch die Neubauförderung für das zukünftige Ahlener Eltern-Kind-Zentrum“ sei er überzeugt werden können.

Weitere Dankesworte richtete Anja Rapos an den Chefarzt Dr. Dr. Markus Gantert, der die Frauenklinik und insbesondere die Geburtshilfe in den letzten Jahren immens weiterentwickelt habe. Markus Gantert plane nun eine berufliche Veränderung: „Wir lassen ihn nur sehr ungern gehen“, erklärte Anja Rapos: „Aber die Krankenhauswelt ist klein, wir sind uns sicher, dass wir uns nicht zum letzten Mal sehen.“

„Tartanbahn“ gut vorbereitet

Auch der Ärztliche Direktor Dr. Frank Klammer gab Markus Gantert Dankesworte im Namen des Direktoriums mit auf den Weg: „Sie haben die Staffelstabsabgabe und die dazugehörige Tartanbahn gut vorbereitet. Sie waren Kliniker mit Herzblut und ein interdisziplinärer Teamplayer.“ Markus Gantert selbst bedankte sich bei seinem Team und beschrieb seine Klinikzeit als wertvolle Erfahrung. Er habe noch keinen Plan B und schreibe aktuell seine Masterarbeit im Medical Management. Dazu sei er mit ein paar Diensten noch im St.-Franziskus-Hospital eingesetzt.

Zum Abschied wünschte er seinem Nachfolger Wennemann viel Glück: „Wir müssen für unsere Disziplin laut werden. Die Herausforderungen in unserem Fach sind immens. Ich wünsche dir ganz viel Freude und Kraft mit dem so wunderbaren Team. Das Glück soll es gut mit euch meinen.“

Teamplayer auf Augenhöhe

„Ich bin der Neue“, mit diesen Worten stellte sich Chefarzt Bruno Wennemann den Abwesenden vor: „Als Teamplayer auf Augenhöhe liegt mein Fokus auf einer sehr guten interdisziplinären Zusammenarbeit. Ich bin sehr froh, mit dem sehr kompetenten Team der Ahlener Frauenklinik das neue Eltern-Kind-Zentrum aufbauen zu dürfen.“ Er sei ein Freund der natürlichen Geburt, wenn es möglich ist. „Mir ist es wichtig, auch weiterhin gynäkologisch-operativ die bestmögliche Behandlung und Versorgung für unsere Patientinnen zu ermöglichen“, so der neue Chefarzt, der selbst vierfacher Vater ist und mit seiner Frau in Haltern wohnt.

Bruno Wennemann absolvierte nach seinem Studium an der Universität Bochum die Facharztausbildung am St.-Franziskus-Hospital Münster und Prosper-Hospital Recklinghausen und schloss die Facharztweiterbildung am Marien-Hospital Marl an. Von dort wechselte Bruno Wennemann an das St.-Vincenz-Krankenhaus Datteln, wo er seine Schwerpunktweiterbildung mit der Zusatzbezeichnung „Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin“ absolvierte. Im Jahr 2012 wechselte Wennemann an die Christophorus-Klinik Coesfeld. Seit Oktober 2017 war er als Chefarzt am Borromäus-Hospital Leer tätig.

Startseite
ANZEIGE