1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Bußgelder statt knallender Korken

  8. >

Nach Partyankündigung

Bußgelder statt knallender Korken

Ahlen

In den sozialen Medien kursiert eine Partyankündigung für Samstag. Daraus wird nichts, lässt die Ordnungsbehörde wissen. Und hat einen guten Rat für alle Feierlustigen.

wn

Party im Rathausumfeld? Nicht hier und nicht anderswo, sagt die Ordnungsbehörde deutlich. Foto: Ulrich Gösmann

„Hier wird keine Party steigen“, kommentiert das Ordnungsamt der Stadt Ahlen Ankündigungen, die zurzeit in Sozialen Medien kursieren. Demnach wollen sich offensichtlich am Samstag (17. April) Feierlustige zu einer „Corona-Party“ im Umfeld des Rathauses treffen. Aufgrund der Coronaschutzverordnung sind jedoch Partys und vergleichbare Feiern derzeit untersagt.

Verständnis für Frust

„Anstatt knallender Korken und guter Laune würde es höchstens viel Ärger und empfindliche Bußgelder geben“, bittet die Stadt alle potenziellen Partygänger um Verständnis. Um die „nervige Pandemie“ schnellstmöglich zu bekämpfen, zählten jetzt nur Abstand, Distanz und eingeschränkte Kontakte. Ordnungsamt und Polizei würden Verstöße nicht dulden.

Ordnungsbehörde der Stadt Ahlen

Der Rat der Ordnungsbehörde für einen stressfreien Samstag: „Bleibt lieber zu Hause und genießt den Abend dort.“ Man könne gut die Menschen verstehen, denen nach einem Jahr Entbehrungen sprichwörtlich die Decke auf den Kopf falle. Trotzdem gelte es, weiterhin Rücksicht zu üben und nicht alles schlimmer zu machen, als es ohnehin schon sei. Am Ende des dunklen Tunnels könne man schon das Flimmern der Partylichter erkennen: „Lasst uns noch einige Wochen warten, dann seid ihr herzlich willkommen und wir feiern zusammen!“

Startseite