1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Dank für Ehrenamt in schwierigen Zeiten

  8. >

Lichterfahrt durch Vorhelm

Dank für Ehrenamt in schwierigen Zeiten

Vorhelm

Freitagabend ziehen die Landwirte wieder mit beleuchteten Treckern durch Vorhelm. „Ein Funken Hoffnung“ heißt die Aktion.

-chw-

Lichterfahrt durch Vorhelm. Foto: Christian Wolff

Unter dem Motto „Ein Funken Hoffnung“ wird auch in diesem Jahr wieder eine Lichterfahrt mit geschmückten Traktoren durch Vorhelm rollen. Während die ersten beiden Veranstaltungen dieser Art ein positives Zeichen in den harten Pandemiemonaten setzen sollten, geht es diesmal auch um Hoffnung in Zeiten der Energiekrise und angesichts der Entwicklungen in der Ukraine.

„Die Trecker werden mit viel Liebe weihnachtlich gestaltet und im wahrsten Sinne des Wortes zum Leuchten gebracht“, sagt Guido Keil, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV).

Glühwein oder Kinderpunsch

Der Traktorkorso fährt passend vor dem ersten Adventwochenende, 25. November (Freitag), durchs Dorf. Start ist um 18 Uhr in Vorhelm-Bahnhof. Die Strecke wird ähnliche von 2021 sein. Auf dem Dorfplatz gibt es ab 18 Uhr, organisiert von der IG VVV, einen Stand mit Glühwein oder Kinderpunsch – auf Spendenbasis – für die Zuschauer. „Das ist ein kleines Dankeschön für die ehrenamtliche Hilfe auch in diesen schwierigen Zeiten“, so Keil. Tassen oder Gläser müssen selbst mitgebracht werden. Daneben wird der Förderverein der Nicolaikirche Grillwürstchen zugunsten seiner Arbeit verkaufen. Der Stand wird am „Pilz“ aufgebaut.

Startseite