1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Dienststellen der Stadt öffnen wieder

  8. >

Tagung des SAE

Dienststellen der Stadt öffnen wieder

Ahlen

In der Sitzung des Stabes für außergewöhnliche Ereignisse kündigte Bürgermeister Dr. Alexander Berger die Öffnung der städtischen Dienststellen an.

Im Rathaus sind die Dienststellen ab 1. März wieder geöffnet. Foto: Ulrich Gösmann

Die Stadt Ahlen hält Schritt mit den von Bund und Ländern vereinbarten Lockerungen von Corona-Schutzmaßnahmen. Kreisweit sei unter den Kommunen abgesprochen worden, nach dem Wegfall von Zugangsbeschränkungen im Einzelhandel auch die Rathäuser wieder zu öffnen. Darüber berichtete Bürgermeister Dr. Alexander Berger am Mittwochvormittag in der Sitzung des Stabes für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Ahlen (SAE). Ab Dienstag (1. März) werden die städtischen Dienststellen wieder uneingeschränkt geöffnet sein. Eine Ausnahme bildet die Stadtbücherei, in der aufgrund landesrechtlicher Vorgaben 3G gilt. Besucherinnen und Besucher werden aufgefordert, beim Betreten städtischer Gebäude eine FFP2-Mund-Nase-Maske zu tragen.

Besuche aufs notwendige Maß reduzieren

„Besuche der Stadtverwaltung sollten weiterhin auf das notwendige Maß reduziert bleiben“, bittet SAE-Leiter Thomas Köpp. Für Terminvereinbarungen mit der Stadtverwaltung kann über die zentrale Telefonnummer 59-0 angerufen werden, sofern die Durchwahlen der Sachbearbeitenden nicht bekannt sind. Der Bürgerservice kann für die Vereinbarung von Terminen unter

 5 94 01 erreicht werden.

Das politische Geschehen wird sich ab der kommenden Woche überwiegend im Rathaus abspielen. Bis auf Hauptausschuss und Rat, die ihre Sitzungen in der Stadthalle abhalten, kehren die anderen Ausschüsse zurück in den Ratssaal. Die verantwortungsvolle Öffnung sei möglich, weil sich die Infektionszahlen stabilisiert hätten und mittlerweile rückläufig seien, so Thomas Köpp. Ahlen gehöre im Kreis mittlerweile zu den Kommunen mit niedriger Sieben-Tage-Inzidenz.

Impfen immer noch wichtigste Maßnahmen

Angesichts der Entspannung im öffentlichen Leben erinnert der SAE daran, dass das Impfen, die notwendigen Auffrischungen und das Maskentragen an belebten Orten unverändert die wichtigsten Maßnahmen im Kampf gegen Corona bleiben. In Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Kreises Warendorf wird es auch in den kommenden Wochen Impfaktionen in Ahlen geben. Von einer wirklich entspannten Situation könne erst dann die Rede sein, wenn möglichst alle Bürgerinnen und Bürger Impfschutz genießen.

„Dafür werden wir alles tun“, sagt Bürgermeister Alexander Berger und warnt davor, die Virus-Erkrankung auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach überstandener Covid-19-Infektion mit häuslicher Isolation hat er zu Beginn der Woche seine Dienstgeschäfte im Rathaus wieder aufgenommen.

Startseite
ANZEIGE