1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Digitalisierung als Chance für Senioren

  8. >

SINN-Konferenz am 16. September

Digitalisierung als Chance für Senioren

Ahlen

Die digitale Kompetenz sei die Schlüsselkompetenz für ein gelingendes Alter, erklärte Ulla Woltering bei der Vorstellung der diesjährigen SINN-Konferenz. Diese zeigt laut Motto „Chancen durch Digitalisierung“ auf.

Von Ingrid Kunst

Die Organisatoren Lars Koenig, Simon Büscher und Ursula Woltering (v.l.) freuen sich auf die 26. SINN-Konferenz. Foto: Ingrid Kunst

Eine „Institution“ nannte Ulla Woltering die SINN-Konferenz, die nach zweijähriger Pause jetzt in die 26. Auflage geht. Unter dem Motto „Chancen durch Digitalisierung“ findet am 16. September (Freitag) von 15 bis 19 Uhr ein breitgefächertes Programm in der Familienbildungsstätte an der Klosterstraße statt. Eingeladen sind zusammen mit den Senioren in neuen Netzwerken (SINN) alle Interessierten.

Woltering freute sich, als jetzige Leiterin des Fachbereichs Jugend, Soziales und Integration, das Programm aus ihrem ehemaligen Wirkungsbereich zusammen mit Simon Büscher von der organisierenden Leitstelle „Älter werden in Ahlen“ und dem Leiter der FBS, Lars Koenig, vorzustellen. „Die digitale Kompetenz ist die Schlüsselkompetenz für ein gelingendes Alter“, hob Woltering die besondere Bedeutung des diesjährigen Konferenz-Themas hervor.

Büscher, der seine erste SINN-Konferenz moderieren wird, hob die Notwendigkeit des direkten Austauschs in Anwesenheit zwischen allen Gruppen hervor. „Das kann eine Radiosendung nicht ersetzen“, erklärte er in Anspielung auf die Alternativlösung während der Corona-Pandemie.

Eröffnung mit Markt der Möglichkeiten

Zehn Punkte umfasst das breitgefächerte Programm, das mit einem Markt der Möglichkeiten eröffnet wird. An verschiedenen Ständen werden haupt- und ehrenamtliche Organisationen und Gruppen einen Einblick in ihre Arbeit geben. Auch das Redaktionsteam „senioren-ahlen.de“ wird sich vorstellen.

Büscher und Woltering werden eine inhaltliche Einführung ins Thema der Veranstaltung geben. Live wird die ehrenamtliche Digitalbotschafterin Helga Handke aus Mainz zu einen Motivationsvortrag mit anschließender Diskussion zugeschaltet. Energizer-Übungen mit Kathrin Sievers und musikalische Beiträge des „Singkreises 2500 Lebensjahre“ unter der Leitung von Elmar Woker lockern die Konferenz auf. Bevor der Abend mit einem gemütlichen Buffet ausklingt, stellen sich mit Simon Büscher, Anne Althaus und Sandy Richter die Mitarbeiter der Leitstelle vor.

Familienbildungsstätte als Austragungsort

„Wir freuen uns, Austragungsort zu sein“, hob Hausherr Lars Koenig hervor. Die FBS fühle sind seit jeher eng mit dem SINN-Netzwerk verbunden, dessen Digitalcafé und eine weitere Gruppe dort ihr Zuhause haben. „Es ist für uns ein wichtiges Thema, durch sinnstiftende Angebote Teilhabe zu ermöglichen“, führte Koenig aus. Positive Rückmeldungen der Teilnehmer aus den vergangenen zwei Corona-Jahren motivierten sein Team, die digitalen Formate nicht nur zu erhalten, sondern weiter auszubauen.

Wer an der SINN-Konferenz teilnehmen will, sollte sich schnell entscheiden und sich online unter fbs-ahlen.de, telefonisch unter  0 23 82 / 9 12 30 oder persönlich in der FBS an der Klosterstraße 10a anmelden.

Startseite
ANZEIGE