1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. DZA im Video: Skaten und Musik verbindet

  8. >

Song der Band „Bringa“

DZA im Video: Skaten und Musik verbindet

Ahlen

Die „De-Zentrale Ahlen“ ist aus einem lockeren Zusammenschluss von Skatebegeisterten entstanden, die sich zum Teil schon fast zwei Jahrzehnte lang in der Szene bewegt haben. Jetzt pusht die Band „Bringa“ mit ihrem „Skatsong“ den Verein.

Mit dem Logo der „De-Zentrale“ und der Industriekulisse der Zeche Westfalen bekommt das Musikvideo von „Bringa“ einen kultigen Ahlen-Charme, was vor allem die lokale Skaterszene freut. Foto: DZA

Die Band „Bringa“ bringt Stimmung in den Winter. Mit ihrem aktuellen „Skatsong“ macht sie aber gleichzeitig auch Werbung für die Skaterszene, die mit dem Verein „De-Zentrale Ahlen“ an der Zeche Westfalen eine Heimat mit Kultstatus gefunden hat. Und eben dieser Ort und auch das Logo der aktiven Gruppe tauchen in dem Musikvideo zu dem mitreißenden Song auf.

Eines der Bandmitglieder ist Mathias Goldstein, genannt „Goldi“. Er ist in Ahlen aufgewachsen und war in seiner Jugend schon als Skater unterwegs, unter anderem in der Skatehalle, die zeitweise in der Nahrath-Brache an der Dolberger Straße / Ecke Industriestraße eingerichtet worden war.

Debüt-Single „Alles Auf Anfang“

Der Langenfelder Jayden Fontaine, der bereits Jahre zuvor Musik gemacht hat, gründete während der Pandemie die Deutschrap-Band „Bringa“. Die Debüt-Single trug den Titel „Alles Auf Anfang“ und machte vor allem eines: gute Laune. Die drei Jungs machen vom Komponieren übers Produzieren bis hin zur Vermarktung alles selbst. Von der Musik inspiriert, beginnt jeder, seinen Teil dazu zu schreiben. Das funktioniert, weil jeder der Musiker ein eigenes Studio zu Hause hat.

Dass sich „Bringa“ und der Verein „De-Zentrale“ nun gegenseitig pushen, ist über die Freundschaft zwischen Mathias Goldstein und dem Gründungsvater der DZA, Martin Blomberg, zustande gekommen. „Skaten verbindet eben“, so Blomberg. „Das Besondere ist, dass die Jungs etwas in der Szene geschafft haben, was große Beachtung findet: Sie genießen eine gewisse Unterstützung von ,Skate Aid‘ in Münster, bekannt durch den Münsteraner Titus Dittmann.“ Das habe sich dann für das Video ausgezahlt, das unter https://www.skate-aid.org abrufbar ist. „Unser Ahlener Skateverein DZA hat somit das Glück, neben ,Skate Aid‘ in dem Musikvideo ebenfalls Erwähnung zu finden. Es wurde an der Zeche hier in Ahlen auch gedreht“, so Blomberg.

Skatehalle auf dem Zechengelände als Ziel

Die „De-Zentrale Ahlen“ ist aus einem lockeren Zusammenschluss von Skatebegeisterten entstanden, die sich zum Teil schon fast zwei Jahrzehnte lang in der Szene bewegt haben. Martin Blomberg: „Unser langfristiges Ziel ist es, in Ahlen eine Skatehalle einzurichten und diese zu betreiben. Als geeignet erscheint uns dafür die ehemalige Maschinenzentrale auf dem Gelände der Zeche Westfalen.“ Solange es keine eigene Halle gibt, stellen die Aktiven um den Vorsitzenden Manuel Jakobs Treffen auf die Beine und unterstützen alles, was irgendwie mit Skaten zu tun hat. So nun auch die „Bringa“-Kombo.

Startseite