1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Edeka macht den Norden komplett

  8. >

Neueröffnung im Nahversorgungszentrum

Edeka macht den Norden komplett

Ahlen

Neuer Edeka im Norden: Seit Dienstagmorgen ist das Nahversorgungszentrum Nord komplett.

Ulrich Gösmann

Die ersten Kunden erkunden am Dienstag den neuen Edeka im Nahversorgungszentrum Nord. Andere genießen bereits den Morgenkaffee im sonnigen Außenbereich. Foto: Ulrich Gösmann

Jetzt ist auch das Nahversorgungszentrum Nord komplett: Mit dem neuen Edeka gesellte sich am Dienstag der noch fehlende Vollsortimenter am Eckpunkt Konrad-Adenauer-Ring / Warendorfer Straße an die Seite eines Discounters. Womit jetzt nur noch Ahlens Süden ohne zentrale Nahversorgungskombination ist.

Zwei Wochen nach Schließung des kleinen Edeka an der Richard-Wagner-Straße ging am Morgen sein großer Nachfolger an den Start. Auf 1500 Quadratmetern Fläche hält er 25 000 Produkte bereit.

„Meine persönlichen Highlights sind die 26 Meter lange Frischetheke, jetzt auch mit Fisch, die neue Sushi-Bar und die Unverpackt-Regale“, sagt Betreiber Matthias Milkner. Mit der losen Ware – von Bohnen über Getreide bis hin zu Müsli – werde ein nachhaltiges Zeichen gesetzt.

Neu bei Milkner sind auch die Salatbar und frisch zubereitete Produkte in der Obst- und Gemüseabteilung sowie eine deutlich größere Tiefkühlabteilung. Die Bäckerei Büsch mit einem Café im Vorkassenbereich lädt zu Kaffee und Kuchen ein.

„Die dunklen Farbtöne wirken modern und sehr edel. Eine große Fensterfront macht unseren Markt gleichzeitig besonders hell und schafft eine angenehme Einkaufsatmosphäre“, beschreibt Milkner.

Ob Nachbar „Netto“ – wie ursprünglich geplant – erweitern wird, ist weiter ungewiss.

Startseite