1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Ehrenamtliche werden „Obsthelden“

  8. >

Neues Projekt der Caritas

Ehrenamtliche werden „Obsthelden“

Ahlen

Im Projekt Obsthelden bekommen Menschen, die die Obsternte im Garten selbst nicht mehr bewältigen können, Unterstützung von Ehrenamtlichen. Und alle profitieren.

Angelina Veit vom Caritasverband mit einer Ehrenamtlichen, die sich zum Obstpflücken gemeldet hat. Durch das Projekt soll verhindert werden, dass gutes Obst verfault. Foto: Caritas

Wer kennt es nicht? Ein Spaziergang durch Ahlen und immer wieder fallen vollbehangene Obstbäume in den Vorgärten mit viel Fallobst auf.

Für Baumbesitzer ist es häufig eine Herausforderung, den großen Mengen Obst, die ein Baum produzieren kann, Herr zu werden. Händeringend werden Abnehmer für Äpfel, Birnen und Co im Bekannten- und Verwandtenkreis gesucht und doch landet jedes Jahr ein großer Teil der Ernte auf dem Kompost.

Spende an Naju

Um dies zu verhindern, hat der Caritasverband sich dazu entschlossen, das Projekt „Obsthelden“ zu starten. In dem Projekt werden Menschen, die die Obsternte nicht bewältigen können, mit Ehrenamtlichen zusammengebracht, die Obst pflücken und/oder verarbeiten. Die entstandenen Produkte werden dann gegen eine kleine Spende für einen guten Zweck, den die Ehrenamtlichen bestimmen können, verteilt. Obst, das nicht verarbeiten werden kann, wird an die Naturschutzjugend Ahlen (Naju) gespendet, die es dann zu Saft verarbeitet und verkauft. Der Erlös kommt ihrer Arbeit für den Naturschutz in Ahlen und Umgebung zu Gute.

Sowohl Baumbesitzer als auch Menschen, die bei der Ernte oder Obstverarbeitung unterstützen möchten, können sich an Angelina Veit vom Caritasverband wenden, E-Mail a.veit@caritas-ahlen.de, Telefon  893141. Jede Unterstützung ist willkommen.

Startseite