1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Einhorn aus Ballons hat ein neues Heim

  8. >

Überraschung für Bewohner der „Ludgeri-Höfe“

Einhorn aus Ballons hat ein neues Heim

Ahlen

Die „Ludgeri-Höfe“ sind um eine kunstvolle Attraktion reicher: Celine Vogt übergab der Einrichtung in diesen Tagen ein Einhorn aus Ballons.

Ilona Stößel und Celine Vogt vor dem Ballon-Einhorn. Foto: Stadtteilbüro

Celine Vogt geht einem außergewöhnlichen Hobby nach. Die Mitarbeiterin des Stadtteilbüros betreibt Ballonkunst und hat diese bereits mit großer Resonanz auf vielen Stadtteilfesten und anderen Aktionen unter Beweis gestellt.

Ballonmodellieren ist das Formen von speziellen langen und dünnen Luftballons zu Figuren aller Art. Die Modellierer nennen sich Twister oder Ballonkünstler. Durch Verdrehen der aufgeblasenen Modellierballons entstehen Luftkammern und somit einzelne Segmente der geplanten Figur. Je nach Vorstellungskraft und Geschick des Künstlers können unterschiedliche Skulpturen geformt werden.

Videofortbildung für XXL-Kostüme

Am Weltkindertag zum Thema „Trommeln für Kinderrechte“ schuf Vogt vor wenigen Tagen allein in zwei Stunden mehr als 150 verschiedene Figuren, die aus Luftballons hergestellt und verknotet wurden. Den Kindern bereiteten die künstlerischen Ergebnisse viel Freude.

Aktuell nahm die Stadtteilbüro-Vertreterin an einer Videofortbildung für XXL-Kostüme teil und erschuf ein begehbares Einhorn, welches mit seinen 2,50 Meter großen Ausmaßen „leider kein Zuhause finden konnte“, berichtet Celine Vogt. „300 Ballons sind verarbeitet worden, das war schon anstrengend und eine ungewöhnliche Aufgabe“, erläutert sie. „Es wäre schade gewesen, die Figur einfach so zu entsorgen.“ So entstand die Idee, mit den „Ludgeri-Höfen“ im Ahlener Süden zu sprechen.

Gesagt – getan: Die Mitarbeiter freuten sich über die Anfrage und nun steht das bunte Ungetüm im Aufenthaltsraum der Wohnanlage und erfreut die älteren Menschen in ihrem Alltag.

Startseite