1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. „Electrical Heating“ am Bosenberg

  8. >

Herotec erweitert Firmengelände

„Electrical Heating“ am Bosenberg

Vorhelm

Stadt und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich über ein deutliches Signal für den Wirtschaftsstandort Ahlen. Und für Herotec-Geschäftsführer Thomas Heuser hat das Projekt große Bedeutung.

Symbolischer Spatenstich: Herotec erweitert das Firmengelände um 10 000 Quadratmeter inklusive Hallenneubau für die Tochtergesellschaft Electrical Heating Concepts GmbH. Foto: Herotec

Gute Nachrichten für den Wirtschaftsstandort Ahlen: Das Unternehmen Herotec GmbH Flächenheizung erweitert sein Firmengelände um eine 1000 Quadratmeter große Halle. Diese wird für sich und die seit dem 1. Januar 2021 eingegliederte Tochtergesellschaft, Electrical Heating Concepts GmbH (EHC) am Firmensitz Am Bosenberg errichtet. Hierdurch werden die bereits bestehenden Produktions- und Lagerflächen von derzeit 8500 Quadratmeter ergänzt. Mit einem symbolischen Spatenstich läuteten jetzt Vertreter des Unternehmens und der Stadt Ahlen den weiteren Schritt in Richtung Zukunft ein.

Mietverträge nicht verlängert

Für Herotec-Geschäftsführer Thomas Heuser hat das Projekt eine große Bedeutung: Der Spezialist für die Herstellung von Komponenten für Fußbodenheizungen hat unlängst die Firma Electrical Heating Concepts GmbH erworben. Da die Mietverträge des Unternehmens in Oberhausen nicht verlängert wurden, hat man sich dafür entschieden, das Unternehmen auf dem neuen Gelände anzusiedeln. Die Tochtergesellschaft ergänzt das Portfolio in idealer Art und Weise, wie Thomas Heuser erläuterte: „Die EHC hat sich auf den Bereich der elektrischen Dünnbettheizmatten spezialisiert. Das Besondere daran ist, dass diese in der Produktion maßgeschneidert für das Bauvorhaben produziert werden können.“ Die Verlegung sei so ohne besondere Vorkenntnisse durchzuführen, womit man auch auf den vorherrschenden Fachkräftemangel reagieren möchte.

„Der Trend zur Elektroheizung ist aktuell nicht zu übersehen, da diese gerade in Verbindung mit Solarenergie eine zukunftsweisende Heizmethode darstellt“, schilderte Heuser. Zur Veranschaulichung gab der Geschäftsführer seinen Gästen eine Vorführung der Maschine, die die Heizdrähte mit den Matten vernäht. Dem Geschäftsführer der EHC GmbH, Michael De Bortoli, kommt die Umsiedlung übrigens auch aus einem anderen Grund überaus gelegen: Er lebt in Ahlen.

Bebauungsplan geändert

Insgesamt ist die zusätzliche Fläche, die das Unternehmen erschlossen hat, 10 000 Quadratmeter groß. Sie erweitert das bestehende Firmengelände in südlicher Richtung. Um das Gelände als Erweiterungsfläche zu nutzen, musste der Bebauungsplan dahingehend geändert werden. Der Entwicklung steht so nichts mehr entgegen. Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Jörg Hakenesch, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft sowie Volksbank-Direktor Michael Vorderbrüggen würdigten Heusers Bekenntnis zum Standort Ahlen. „Was hier passiert, ist beste Stadt- und Wirtschaftsentwicklung, die wir im Zusammenspiel aller Akteure gern zum Erfolg führen“, so Berger. Heuser zeichne sich stets aus durch innovativen Unternehmergeist. Zu diesem gehöre übrigens auch das Thema Nachhaltigkeit und Ökologie. Wie Heuser berichtete, verwende Herotec schon länger druckfeste Mineralwollmatten für die Trittschalldämmung und die Fußboden-Verlegelösung. „Diese sind zwar teurer als die herkömmlichen Standardlösungen, aber die ökologischen und brandschutztechnischen Vorteile liegen auf der Hand.“

Startseite
ANZEIGE