1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Es mangelt an Kleinkind-Schaukeln

  8. >

SPD Süd-Ost-Dolberg auf Spielplatztour

Es mangelt an Kleinkind-Schaukeln

Ahlen

Viele Spielplätze, aber leider nicht alle sind in einem guten Pflegezustand. Die SPD Süd-Ost-Dolberg radelte zwölf Plätze ab und bewertete sie.

Wie hier an der Schützenstraße nahmen die SPD-Mitglieder die Spielplätze in Süden und Osten der Stadt unter die Lupe. Foto: rpd

Licht und Schatten fanden die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Süd-Ost-Dolberg bei ihrer Spielplatzbereisung am Samstagvormittag. Insgesamt zwölf Orte erradelte die Gruppe. Los ging es auf dem Spielplatz vor der Zeche. Die Tour endete an der neuen Anlage Zur Landwehr. Dort fand auch der Abschluss bei Ratsmitglied Norbert Schwemmer statt. Bei Rostbratwürstchen ließen die Genossinnen und Genossen die Tour Revue passieren.

Am Zechenpark-Spielplatz fielen die vielen Schaukeln und die Sauberkeit positiv ins Auge. An der Schützenstraße stellte die Gruppe allerdings fest, dass so manche Verpackungen von der Fast-Food-Kette in unmittelbarer Nähe nicht im Mülleimer landen. „Hier könnte es sauberer sein“, befand Frederik Werning. Die Straße werde allerdings durch den Restaurantbetreiber regelmäßig gesäubert.

Keine Bänke

Bänke wurden am Spielplatz neben der Barbara­schule vermisst. Der Sand sei nicht der sauberste und zudem fehlten Schaukeln für Kleinkinder. Auch bei den öffentlichen Sportplätzen an der Fritz-Winter-Gesamtschule entdeckte die Gruppe Mängel. Der Sand müsse wegen vieler Glasscherben häufiger geharkt werden. Größere Fußballtore und eine bessere Platzierung der Mülltonnen seien wünschenswert.

Schaukeln für kleine Kinder wurden ebenfalls auf dem Spielplatz Berliner Park vermisst. Aber: „Der Pflegezustand ist gut“, hielt Frank Viehfeger fest. Der sehr gute Pflegezustand am Platz der Weißen Rose, Im Burbecks­ort, fiel den Sozialdemokraten ebenfalls positiv auf, aber eine behindertengerechte Schaukel fehle und auch eine Gedenktafel für die Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ wäre schön.

Schönes Klettergerüst

In der Schorlemerstraße stellte die Gruppe eine positive Entwicklung gegenüber den vergangenen Jahren fest, während zu wenig Schaukeln sowie zu wenig Sitzplätze das Fazit beim Spielplatz im Richterbachpark waren.

„Sehr gepflegt“ lautete das Urteil der Genossen an der Walter-Rathenau-Straße. Der Spielplatz „Auf dem Knüppelsberg“ habe sich eher ungepflegt präsentiert, verfüge aber über ein schönes Klettergerüst, hielt Frederik Werning fest.

Startseite